Baby’s Erstausstattung

Der kleine Erdenbürger hat noch nicht mal das Licht der Welt erblickt, da haben Mami und Papi meistens schon ein wunderschönes Zimmer für den Nachwuchs vorbereitet. Das ist auch gut so, denn wenn das Baby erstmal da ist, sind ausgedehnte Shopping-Touren nicht mehr möglich. Frischgebackene Eltern möchten auch gut vorbereitet sein, aber wie viele Bodys braucht ein Baby, wie viele Strampler, wie dick muss die Jacke sein und welchen Schlafsack braucht mein Kind? Zugegeben Erstlingseltern haben es nicht einfach, denn die Liste der Erstausstattung ist lang und wir sagen Ihnen worauf Sie in keinem Fall verzichten können!

Als erstes braucht das Baby Kleidung!

Natürlich brauchen Sie in erster Linie Kleidung. Hier sind Wickelbody’s für den Anfang sehr gut, denn Neugeborene mögen es nicht, wenn man ihnen etwas über den Kopf zieht. Außerdem sind Strampler für die erste Zeit am besten geeignet, denn da haben Babys freie Bewegung und immer warme Füße. Wer möchte darf natürlich auch Höschen, Pullover und Söckchen kaufen, aber achten Sie unbedingt auf bequeme Materialien die gut sitzen und das Kind dabei nicht einengen. Ein Mützchen ist am Anfang Pflicht, denn kleine Kinder verlieren die meiste Körperwärme über den Kopf. Für den Transport in der Babyschale oder im Kinderwagen brauchen Sie noch eine Jacke oder einen Overall, der der jeweiligen Jahreszeit angepasst ist. Gerade beim Babyshopping gibt es im Netz viele Shopping-Gutscheine wie bei Babyrocks.de, mit denen Sie in den bekannten Onlineshop’s bares Geld sparen können.

Baby Erstausstattung

Babybettchen und die Babyschale

Natürlich braucht ihr Kind einen festen Schlafplatz und auf ein Babybett sollte niemand verzichten. Auch wenn das Baby bei Ihnen im Bett schlafen soll, ist es immer gut noch eine Ausweichmöglichkeit zu haben, die nur dem Kind alleine gehört und wo es ungestört ist. Achten Sie vor allem auf eine gute Matratze für Baby’s! Auf Bettwäsche können Sie zunächst verzichten, denn für Baby’s und Kleinkinder sollte man aus Sicherheitsgründen immer einen Schlafsack benutzen. Je nach Jahreszeit gibt es dünne und dicke Schlafsäcke und wenn Sie nicht sicher sind welcher Schlafsack der Richtige ist, wird man Sie in einem Fachgeschäft ausführlich beraten können. Auch die Babyschale für’s Auto ist unverzichtbar, denn die erste Fahrt kommt meistens gleich nach dem Krankenhaus. Wenn Sie einen gebrauchten Kindersitz kaufen oder geschenkt bekommen, erkundigen Sie sich vorher, ob dieser Kindersitz schon mal einen Unfall hatte. Unfall-Babyschalen können ungeahnte Bruchstellen haben, die bei einem weiteren Unfall fatale Folgen haben können. Außerdem muss eine zugelassene Babyschale in Deutschland immer mit dem orangefarbenen Prüfsiegel ECE (ECE 44/03 und ECE 44/04) der Europäischen Prüfnorm gekennzeichnet sein.

Windeln und andere Verbrauchsgüter

Windeln, Wundschutzcreme und ein Platz zum Wickeln ist ein absolutes Muss! Denn neben dem Stillen wird das Wickeln in Zukunft Ihre Hauptbeschäftigung werden. Darum kaufen Sie am Besten gleich 2 bis 3 Packungen Windeln für Neugeborene, denn die werden Sie in jedem Falle brauchen. Badezusätze brauchen Sie am Anfang noch keine, Hebammen empfehlen eher ein paar Tropfen eines sanften Olivenöls in das erste Badewasser zu geben. Wenn Sie aber lieber etwas Duftendes möchten, dann achten Sie auf Produkte, die von Stiftung Ökotest ein „Sehr gut“ bekommen haben. Jetzt sind Sie bestens gerüstet und können das Baby gut versorgen. Natürlich könnte man diese Liste noch erweitern und auch auf einen Kinderwagen oder die Babytrage werden Sie auf Dauer nicht verzichten können. Außerdem wird sich ihr Baby freuen, wenn ein paar bunte Kuscheltiere auf dem Wickeltisch stehen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.