Ab nach draußen!

Die Sonne scheint und das Leben findet wieder draußen statt. Kleine Entdecker machen jetzt ihre ersten großen Schritte oder lassen sich zumindest von Mami oder Papi durch die Gegend kutschieren. Viele Babys schlafen jetzt auch gerne im Kinderwagen und genießen die frische Luft dabei. Hier müssen Eltern darauf achten, dass der Kinderwagen gut geschützt steht, die Fußbremse festgestellt ist und ein Moskitoschutz über dem Baby gespannt ist. Auch für die Eltern ist endlich wieder Bewegung angesagt und mit einem Jogger-Kinderwagen kann man Fitness und Baby sehr gut miteinander verbinden.

Kleine Raser müssen gut geschützt sein!

Für Kleinkinder ist das die Zeit der neuen Fahrzeuge: BobbyCar, Laufrad oder sogar das erste kleine Fahrrad kommen endlich zum Einsatz. Falls Sie noch kein Fahrgerät zu Hause besitzen, dann sollten Sie vor allem darauf achten ein altersgerechtes Fahrzeug für Ihr Kind zu kaufen. Zum ersten Geburtstag ist ein BobbyCar das perfekte Geschenk. Hieran kann sich das Kind schon hochziehen und mit ein bisschen Praxis auch schnell durch die Wohnung flitzen. Zum zweiten Geburtstag darf es schon das Laufrad sein, das aber unbedingt zusammen mit einem Helm verschenkt werden sollte. Ab dem dritten Lebensjahr fange einige Rennfahrer schon mit dem ersten Fahrrad an. Hier ist vor allem die richtige Größe wichtig und die Verkehrssicherheit des Rades. Orientieren Sie sich bei der Suche an einer guten Auswahl an Rädern, wie wir sie z.B. hier bei Bruegelmann gesehen haben.

Fahrzeuge für Kleinkinder

Mein Kind hat Angst vor Fahrzeugen

Viele Kleinkinder stehen diesen schnellen Fahrzeugen eher kritisch gegenüber und möchten sich lieber nicht drauf setzen. Drängen Sie Ihr Kind nicht dazu, sondern geben ihm die nötige Zeit um Vertrauen zu fassen. Erst wenn das Kind den eigenen Wunsch in sich empfindet und drauf steigen möchte, dürfen Sie es tatkräftig unterstützen. Hier ist aber auf jeden Fall Geduld gefragt, denn es kann schon einige Wochen dauern bis das BobbyCar zum Einsatz kommt, ein Laufrad beherrscht wird oder ein Kind treppeln lernt. Jedes Kind bildet seine individuellen Fähigkeiten in verschiedenen Entwicklungsphasen aus. Eltern sollten daher keine allzu große Erwartungen beim Kauf eines fahrbaren Untersatzes haben, sondern besser mit Freude und Zuversicht die Entwicklung des Kindes beobachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.