Winterspiele für das Kinderzimmer

Schmuddelwetter und Minusgrade laden nicht gerade zu stundenlangen Spaziergängen ein und auch der Sandkasten bleibt geschlossen. Natürlich sollen Kleinkinder mindestens einmal am Tag an die frische Luft, aber bei den Temperaturen sollte man das Draussen Spielen nicht übertreiben. Da stellt sich die Frage was machen wir den ganzen Tag zu Hause, denn gerade kleine Kinder können das Interesse an einer Sache sehr schnell verlieren und wollen Abwechslung. Wir möchten Euch heute ein paar Klassiker und neue Spielideen für das Wohnzimmer aufzeigen und Euch damit ein paar Anregungen geben.

Playmobil, Knete und Lego sind Winter-Spieleklassiker

Knete sollte in keinem Haushalt fehlen, denn neben jeder Menge Spielspaß wird hier die Feinmotorik der kleinen Hände trainiert. Zusätzlich dürfen die Kinder ihrer Fantasie freien Lauf lassen und für Mami oder Papi leckere Kuchen, Kekse oder Würstchen kneten. Wichtig: Kleine Kinder sollten noch nicht mit der Knete alleine gelassen werden, da sie diese schnell mal in den Mund stecken und essen möchten. Lego und Playmobil sind fester Bestandteil in jedem Haushalt und es gibt eine sehr große Themen-Auswahl wie z.B. hier www.spielzeughit.de/Hersteller/PLAYMOBIL:de_DE-5055.html. Egal ob Prinzessin, Drachenjäger oder Feuerfehr bei Lego Playmobil wird nahezu jeder Themebereich abgedeckt und Eltern können gezielt das momentane Lieblingsthema ihrer Kleinen mit dem passenden Spielzeug begleiten. Großer Vorteil: Diese Spielsachen sind extrem stabil und können in der Spül- oder Waschmaschine (in einem Schutzbeutel) sehr gut gereinigt werden.

Familienspiele, Puzzle und Überraschungsboxen

Familienspiele wie Mensch ärgere Dich nicht oder Memory waren schon früher beliebte Winter-Spiele, heutzutage gibt es aber ein sehr viel größeres Angebot an tollen Spielen für Kinder. Diese sind mehr auf Bewegung und Spielspaß ausgelegt und haben ein kindgerechtes Aussehen. Da das Angebot ständig wächst, macht es Sinn sich zusammen mit dem Kind in der Spieleabteilung umzusehen und dieses entscheiden zu lassen. Es muss nicht immer das pädagogischste Spiel sein, sondern erlauben Sie Ihrem Kind auch mal ein einfaches Spiel auszusuchen, dann ist die Spielfreude umso größer. Auch die Puzzle haben sich weiter entwickelt, so gibt es z. B. magische Puzzle bei denen man durch kärftiges Rubbeln versteckte Bilder findet oder die sog. Folgepuzzle, bei denen die Kinder noch mehr zum Denken angeregt werden. Zu guter Letzt möchten wir Euch noch auf die Kinderüberraschungsboxen hinweisen, die es mittlerweile im Internet gibt: Bastel-, Spiele- oder Forscherboxen – für jeden ist was dabei und für Mami und Papi gibt es praktische Anleitungen. Der Vorteil bei den Boxen ist, dass man sich keine eigenen Spielideen ausdenken muss, sondern zusammen mit dem Kind die Spiele gestaltet und entdeckt. Hier ist der Lerneffekt für Kinder und Eltern sehr hoch und macht erfahrungsgemäß sehr viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.