Die familienfreundliche Wohnung

Ob man nun eine Immobilie kauft oder eine Wohnung mietet – der Lebensraum einer Familie mit kleinen Kindern muss ganz bestimmte Voraussetzungen erfüllen. Wir verraten an dieser Stelle, welche das sind.

Anforderungen an ein familienfreundliches Zuhause

Wer eine Familie gründet, macht sich früher oder später Gedanken über den jeweiligen Lebensraum. Eine große Familie braucht viel Platz, genügend Kinderzimmer und viel Raum zum Spielen und Toben. Eine gute Infrastruktur, eine kinderreiche Nachbarschaft, hinreichende Einkaufsmöglichkeiten und eine verkehrsberuhigte Umgebung sind ebenfalls wünschenswert. Mitunter ist es allerdings gar nicht so leicht, eine Wohnung zu finden, die all diese Anforderungen erfüllt. Sucht man eine Wohnung auf einem Online-Portal, kann man ziemlich schnell feststellen, welche beliebten Gegenden bereits abgegrast wurden. Und selbst wenn Lage und Quadratmeteranzahl stimmen, kann einem der Preis, die Raumaufteilung und/oder der Zustand der Bausubstanz noch immer einen Strich durch die Rechnung machen. Idealerweise gibt es für jedes Kind ein eigenes Zimmer und (um morgendliche Dramen zu vermeiden) mehrere Bäder. Die Hausfrau beziehungsweise der Hausmann freut sich über einen gesonderten Platz für Trockner, Waschmaschine, Spülmaschine und das Bügelbrett. Für Kinder ist ein Garten natürlich eine tolle Sache, doch er birgt auch Gefahren.

Gefahren im Garten

Die größte Gefahrenstelle ist gottlob auch die bekannteste: Wasserstellen wie Teiche, Tümpel, Pools, Sickergruben oder Regentonnen stellen vor allem für sehr kleine Kinder, aber auch für etwas ältere, die bereits das Schwimmen erlernt haben, eine potenzielle Gefahr dar. Entsprechende Umzäunungen müssen robust, senkrecht und für kleine Kinder unüberwindbar sein. Auf die Regentonne kommt indes ein schwerer, idealerweise abschließbarer Deckel und selbstverständlich sollte man den Kindern einbläuen, dass sie niemals unbeaufsichtigt ans Wasser dürfen. Chemikalien aller Art (Dünger, Frostschutzmittel usw.) und Geräte, an denen sich ein Kind verletzen kann, gehören unter allen Umständen in einen abschließbaren Schuppen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.