Urlaub mit dem Baby – Stress oder Erholung?

Beim Thema Urlaub mit Baby gehen bei vielen Eltern die Meinungen komplett auseinander. Während die einen total dagegen sind, weil ein Ortswechsel und die vielen verschiedenen Eindrücke für ein Baby zu viel sein könnten, setzen sich andere Eltern beruhigt mit einem wenigen Wochen alten Baby in den Flieger. Sicherlich gibt es für beide Seiten gute Argumente, aber was überwiegt und welche Fakten gibt es wirklich, die für oder gegen einen Urlaub mit Baby sprechen?

Schadet Fliegen dem Baby?

Nein Fliegen ist für Kinder nicht schädlich und bereits eine Woche nach der Geburt darf man mit einem Säugling in ein Flugzeug steigen. Allerdings sollte sich das wirklich nur auf Notfälle beschränken, denn in den ersten Wochen brauchen Mutter und Kind vor allem Ruhe und Zeit sich miteinander vertraut zu machen. Gegen einen erholsamen Strandurlaub mit Baby ist nach ein paar Monaten aber überhaupt nichts einzuwenden und ein entspannter Familienurlaub muss nicht zwangsläufig im kalten Deutschland sein. Eltern sollten aber auf Langstreckenflüge verzichten, denn das kann die eigenen Nerven leicht überstrapazieren. Da die Gehörgänge der Babys noch nicht voll entwickelt sind, können Start- und Landevorgang durch den steigenden Druck eventuell Schmerzen bei dem Baby verursachen. Darum sollten Sie unbedingt darauf achten, dass ihr Baby etwas trinkt oder zumindest auf etwas rumkaut. Durch die Schluckbewegung wird der nötige Druckausgleich beim Baby und Kleinkind erzeugt.

Baby im FlugzeugFlickr.com BY-SA © Lars Plougmann

Wie verkraftet mein Baby die neue Umgebung?

Auch hier gibt es natürlich Unterschiede, aber generell lässt sich sagen, dass Kinder in den ersten zwei Tagen im neuen Quartier unruhiger schlafen. Meistens pendelt sich das aber nach kurzer Zeit ein, aber es gibt auch Ausnahmen die mit einem Ortswechsel länger zu kämpfen haben. Beobachten Sie Ihr Kind vor dem Urlaub um abschätzen zu können, wie gut es auf Veränderungen reagiert. Während es für die Einen gar nicht laut und bunt genug sein kann, brauchen andere Babys eher Ruhe und Vertrautes. Wenn Ihr Kind eher der häusliche Typ ist, dann sollten Sie tatsächlich mit einem Kurzurlaub anfangen und anstatt dem All-Inklusive-Hotel lieber die ruhige Ferienwohnung nehmen. Außerdem sollten Sie frühzeitig mit dem Schreiben einer Checkliste anfangen, denn bei einem Urlaub mit Baby gibt es vor allem Eines: Sehr viel Gepäck!

One comment

  • Angelika

    Mit dem Baby in den Urlaub fahren kann schon ziemlich anstrengend sein, aber auch wunderschön. Vielen Dank für die Infos. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.