Mit Kindern im Auto sicher unterwegs

Autoreisen sind etwas anderes, wenn Kinder mit an Bord sind. Zum einen muss mehr auf die Sicherheit rund ums Auto geachtet werden: durch Kindersitze, Kindersicherung und Sicherheitschecks. Zum anderen kann eine lange Autofahrt mit Kindern sehr anstrengend werden. Die folgenden Tipps bereiten Sie gut auf die Urlaubsfahrt mit Ihren Kindern vor.

Sicherheit rund ums Auto

Wer mit Kindern reist, sollte grundsätzlich mehr Zeit für regelmäßige Sicherheitschecks am Auto verwenden. Besonders, wenn eine lange Autofahrt bevorsteht, sollten Sie den Zustand des Autos intensiv überprüfen. Sind die richtigen Reifen angebracht, z. B. Sommerreifen, und haben diese noch genügend Grip? Wie sieht das Ersatzrad aus? Ist der Verbandskasten vollständig? Lassen Sie am besten auch die Bremsen in der Werkstatt durchchecken.

Kinder fahren immer angeschnallt auf der Rückbank mit und haben während der Fahrt nichts auf dem Beifahrersitz verloren. Ausnahme bilden Säuglinge in Babyschalen, die auch auf dem Beifahrersitz entgegen der Fahrtrichtung mitfahren können. Wenn es einen Beifahrerairbag gibt, dann müssen Sie die Babyschale allerdings auf dem Rücksitz anbringen. Achten Sie bei Babyschalen darauf, dass der Kopf des Kindes nicht über den Rand ragt, sonst kann es schon bei kleinen Bremsmanövern zu Nackenschädigungen kommen. In diesem Fall ist ein größerer und altersgerechterer Sitz vonnöten.

Kind im Kindersitz fahren auto

Kindersitze sind in Deutschland Pflicht und dienen in erster Linie der Sitzerhöhung und dem sicheren Anschnallen während der Fahrt. Es gibt sie in den Gruppen von 0 bis III; Gruppe 0 ist für Säuglinge, Gruppe 1 ist für Kinder bis zu vier Jahren und noch mit spezieller Gurtführung, Gruppe 3 sind meist nur noch Sitzerhöher ohne besondere Rückenlehne. Kinder über 150 cm und älter als 12 Jahre brauchen keine Sitzerhöhung mehr. Zu der Auswahl des richtigen Kindersitzes finden Sie hier wichtige Informationen. Achten Sie bei den Kindersitzen immer darauf, dass Ihr Kind bequem, aber sicher darin sitzen kann. Aus zu großen Sitzen können sie leicht herausrutschen, bei zu kleinen überragen sie meist die Rückenlehne; bei einem Unfall kann beides zu starken Verletzungen führen.

Neben dem Kindersitz ist es auch wichtig, eine Kindersicherung für die hinteren Türen und Fensterheber zu installieren bzw. diese bei der Fahrt anzuschalten. Achten Sie möglichst schon beim Kauf des Autos darauf, dass die Fensterheber über eine Einklemmsperre verfügen und sich vom Fahrersitz aus abschalten lassen.

Tipps und Tricks für entspannte Autofahrten mit Kindern

Damit Sie und Ihre Familie lange Autofahrten zum Urlaubsort möglichst stressfrei überstehen, sind folgende Tipps sehr hilfreich:

  • Passen Sie lange Autofahrten an den Schlaf- und Essrhythmus der Kinder an.
  • Überlegen Sie sich vorher Spiele, wie „Ich sehe was, was du nicht siehst“.
  • Packen Sie das Lieblingsspielzeug ein, so können die Kinder sich auch problemlos selbst beschäftigen.
  • Nehmen Sie Musik und Hörbücher für die Fahrt mit; eventuell sogar Filme, wenn nötiges Equipment vorhanden ist.
  • Planen Sie ein Notfallprogramm für Staus ein.
  • Überlassen Sie Einzelkinder nicht sich selbst, sondern beziehen Sie sie zwischendurch mit ein, setzen sich z. B. nach hinten.
  • Dauerbeschäftigen Sie die Kinder aber auch nicht, sondern geben Sie ihnen Zeit zum Ausruhen.
  • Der richtige Reiseproviant ist frisches Obst und Gemüse in mundgerechten Stücken, Brotstullen und kleine Snacks.
  • Viel Trinken, vor allem Wasser und Obstsäfte, hält alle fit.
  • Legen Sie viele Pausen ein, das verringert das Unfallrisiko und vermeidet gestresste Eltern und Kinder. Die meisten Raststätten haben Spielplätze, wo sich die Kinder mal ordentlich austoben können.
  • Cremen Sie Ihre Kinder auch für die Autofahrt mit Sonnenschutz ein. Die meisten Autos verfügen noch nicht über eine UV-Verglasung.
  • Stellen Sie eine Reiseapotheke zusammen, mit Mitteln gegen Übelkeit, Ohrenschmerzen, Insektenstiche, etc.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.