Kleine Kinder spielend fördern

In Babys erstem Jahr sind Mamis Kette oder Papas Vollbart genauso schöne Spielsachen wie eine einfache Packung Taschentücher, die herrlich knistern kann. Ein Baby entdeckt jeden Tag auf’s neue die Welt und oftmals sind es die einfachen Dinge, welche lange faszinieren. Mit Beginn der Mobilität erschließt sich für den Nachwuchs eine ganz neue Welt, denn jetzt kann sich das Kind aussuchen, was es entdecken möchte. In dieser Zeit sind Mami und Papi vor allem damit beschäftigt mögliche Gefahren aus dem Weg zu räumen.

Die bunte Welt der Spielsachen

Sobald ein Baby sich selbstständig hinsetzen oder an etwas hoch ziehen kann bekommt es auch mehr Interesse an Spielsachen. Während ein Ball vorher nur in den Mund gesteckt wurde oder einfach davon flog, kann er im Sitzen zum Papa gerollt werden. Ab jetzt betreibt ihr Kind täglich Hochleistungssport und Sie können es dabei tatkräftig unterstützen. Ein stabiler Lauflernwagen ist ein gutes Geschenk zum ersten Geburtstag und für Kinder bis 3 Jahre ein beliebtes Spielzeug. Lauflernwägen geben nicht nur Sicherheit bei den ersten Gehversuchen, sondern erlauben dem Kind seine Lieblingsgegenstände mit auf die Reise zu nehmen. Neben zusätzlichen Spielmöglichkeiten haben die meisten Lauflernwägen eine Einstellung für leicht blockierte Räder, damit das Kind nicht mit dem Wagen hinfällt.

Lauflernwagen

 

Spielend die Welt erorbern!

Es gibt viele tolle Spielsachen für Kleinkinder, aber manche machen einfach ganz besonders viel Spaß. Dazu gehören auch Bauklötze aus Holz, die gerne einfarbig sein können. Egal ob Mädchen oder Jungen, wenn Mami mit Bauklötzen einen Turm baut gibt es nichts Schöneres für Kinder als diesen wieder kaputt zu machen. Anschließend kann dieses Spiel in einer Endlosschleife wiederholt werden bis Mami nicht mehr mag. Dieses Spielzeug ist ein echter Klassiker der in keinem Kinderzimmer fehlen sollte. Auch hier werden spielerisch die feinmotorischen Fähigkeiten des Kindes trainiert. Motorikschleifen fördern neben der Feinmotorik auch noch das Denkvermögen, da Kinder überlegen müssen wie sie die Steinchen am Besten festhalten können. Auch die beliebten Steckspiele, bei denen verschiedene Förmchen in die passende Öffnung gesteckt werden müssen. Es braucht nicht immer das leuchtende und blinkende Spielzeug für die Kleinen sein. Oftmals ist es besser einfach auf Altbewährtes zurück zu greifen, dass schon die Eltern früher fasziniert hat!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.