Kirschkernschnuller

Kirschkernschnuller, Sinnvoll oder nicht ?

Jeder von uns kennt es, ein Kirschkernkissen. Es ist hilfreich, wenn wir Rückenbeschwerden oder allgemeine Gelenkbeschwerden haben. Wenn der Muskelkater wieder einmal nervt oder wir Bauchweh haben. Für viele Einsatzgebiete kommt es warm oder eiskalt zum Einsatz. Doch wer hat eigentlich schon einmal etwas von einem Kirschkernschnuller gehört? Sehen Sie, da kommen jetzt lauter Fragezeichen über die Köpfe der Leser hinweg zum Vorschein. Kein Wunder, denn so alt ist der Kirschkernschnuller noch nicht, aber dafür äußerst praktisch und beliebt bei Eltern mit jungem Nachwuchs. Können Sie sich denn bereits denken, wieso er so beliebt ist und was er bewirken soll?Gerade wenn der Nachwuchs zahnt, kann der Kirschkernschnuller eine wahre Wohltat für Eltern sein, weil der Nachwuchs nicht ständig irgendwelche Cremes und andere „Medikamente“ nutzen muss, um keine Schmerzen zu haben. Ein frisch gekühlter Kirschkernschnuller betäubt dem Nachwuchs ein Mundraum und die wunden Stellen durch den Zahnwuchs, was beruhigt und schmerzlindernd ist.

Der Kirschkernschnuller sollte unter keinen Umständen im Haushalt mit Kindern fehlen. Gerade dann nicht, wenn das Kind kurz vor dem bekannten und schmerzhaften zahnen ist. Sonst wird es für Eltern unglaublich anstrengend, wenn der Nachwuchs schreit, schreit und schreit. Denn es tut ihm weh und nichts scheint zu helfen. Da kommt ein kalter Kirschkernschnuller für einige Stunden wirklich gut zur Geltung. Immerhin wissen wir aus Erfahrung, dass der Schnuller gut gekühlt im Mund des Kindes die Zähne und das Zahnfleisch trifft, um es zu betäuben. Die Wirkung von Kälte sowie Eis ist uns immerhin hinreichend bekannt. Der Schnuller kann derweil auch angewärmt werden, wenn diese Wirkung besser sein soll. Gerade abends wenn es wärmer im Mundraum ist freut sich der Nachwuchs, weil es beruhigend wirkt. Während Kälte eben den betäubenden Aspekt aufführt.

Für wen sind Kirschkernschnuller ?

Wer das Kirschkernkissen liebt, der wird für den Nachwuchs auf den Kirschkernschnuller nicht verzichten. Dieser beweist, dass es einfacher nicht sein kann, beim zahnen dem Nachwuchs zur Seite zu stehen. Er muss nur wenige Minuten in das Eisfach gelegt werden, um die entsprechende Temperatur ähnlich einem Wassereis zu gewähren. Dann ab in den Kindermund und die Betäubung nimmt ihren Lauf. Der Nachwuchs wird sichtlich ruhiger und die Schmerzen lassen nach. Wobei hier eher von betäubt die Rede ist, aber das weiß der Nachwuchs natürlich nicht. Eltern werden beruhigte Nächte verbringen können und mehr Schlaf genießen dürfen. Das ist es, was der Kirschkernschnuller als Ziel aufzeigt. Hinzu kommt ganz klar, dass der Schnuller mit Kirschkerneffekt auch gut im Alltag integiert werden kann, falls eine OP im Mundraum stattfand oder der Nachwuchs eine offene Wunde hat, die schmerzt. Da kann der Kirschkernschnuller wirklich hilfreich zur Seite stehen und deswegen ist der Absatz in den letzten Wochen immer größer geworden. Und Sie, haben Sie schon einen Kirschkernschnuller für den Nachwuchs? Falls nicht, wird es jetzt aber höchste Zeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.