Kinderwagen im Test

Der Sommer steht vor der Tür und frischgebackene Eltern machen die ersten längeren Ausflüge mit dem Nachwuchs. Der Kinderwagen ist eine der größten Neuanschaffungen, die man mit Baby machen muss. Darum ist es umso wichtiger sich hier vorher genau zu informieren und die wichtigsten Fragen zu beantworten: Was muss ein Kinderwagen können? Was ist besser Kombi-Kinderwagen oder Buggy? Braucht man eine harte oder weiche Babyschale für den Kinderwagen? Passt der Kinderwagen in unser Auto? Wer noch keinen genauen Kinderwagen im Auge hat, kann sich auf http://kinderwagen-test.org einen Überblick der beliebtesten Kinderwägen machen.

Der Kombikinderwagen – Einer für Alles

Besonders beliebt sind die Kombikinderwägen, denn diese sind von Anfang bis Ende der Kinderwagen-Phase zu benutzen. Für die ersten Monate gibt es den sog. Babyschalen-Aufsatz und wer hier auf Nummer sicher gehen möchte, wählt eine harte Babyschale. Diese schützt das Baby vor eventuellen Stößen und wenn das Baby in der Schale eingeschlafen ist, kann sie ohne große Bewegung abgenommen und mit ins Haus genommen werden. Sobald das Baby größer ist und selbständig sitzen kann wird die Babyschale einfach durch den Buggy-Aufsatz ausgetauscht. Hier sollten Eltern darauf achten, dass der Buggy-Aufsatz in beide Fahrtrichtungen angebracht werden kann. Im ersten Lebensjahr sitzen Babys gerne entgegen der Fahrtrichtung, damit sie Mami und Papi sehen können. Später werden die Kinder neugieriger und möchten lieber als Erste sehen, was sich hinter der nächsten Kurve verbirgt. Im Internet findet man umfangreiche Kombikinderwagen Testergebnisse für den eigenen Vergleich.

kinderwagen

Wann braucht man einen Buggy?

Buggys haben den Vorteil, dass man sie klein zusammen gepackt in fast jedem Auto schnell verstauen kann. Aber auch hier gibt es Ausnahmen: Manche Buggys ersetzen schon fast den Kombikinderwagen, sind dick gepolstert und dafür aber auch fast genau so schwer wie ein Buggy. Achten Sie beim Buggykauf vor allem auf das leichte Gewicht und die Sitzposition sollte nach ganz unten (=Liegeposition) verstellt werden können. Wenn das Baby bzw. Kleinkind mal eingeschlafen ist, braucht der Rücken eine gerade Liegefläche. Manche Buggys können sogar mit einer Hand zusammen geklappt werden, was besonders praktisch ist, wenn man ein Baby auf dem Arm hält. Generell ersetzt der Buggy keinen Kombikinderwagen, sondern ist eher ein einfacher Zweitwagen der bei kurzen Ausflügen schnell im Auto verstaut ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.