Baby baden – was junge Eltern vor dem ersten Bad wissen sollten

Für frisch gebackene Mütter und Väter ist jeder Tag mit einem Neugeborenen aufregend. Das gilt erst recht für das erste Bad des jüngsten Familienmitgliedes. Beim Informations- und Vergleichsportal Netzsieger.de finden Sie eine Schritt für Schritt Anleitung der wichtigsten Punkte, die, worauf junge Eltern beim Baden des Babys befolgen sollten.

Doch was gibt es noch zu beachten?

Wann darf das Baby zu Hause zum ersten Mal baden?

Baby badet in BabywanneBei der Frage, ob ein Neugeborenes kurz nach der Geburt bereits von der Hebamme gebadet werden sollte, scheiden sich die Geister. In einigen Geburtshäusern oder Kliniken werden Babys kurze Zeit nach der Entbindung, in anderen Einrichtungen erst einige Tage nach der Geburt gebadet. Einige Mediziner vertreten die Auffassung, dass es für die Hautgesundheit der Kleinen besser ist, wenn die sogenannten ‚Käseschmiere‘ einige Tage erhalten bleibt. Doch wann darf das Baby in den eigenen vier Wänden zum ersten Mal in die Wanne? Um Infektionen zu vermeiden, empfehlen die meisten Fachleute den jungen Eltern, zu warten bis der Nabel richtig abgeheilt ist.

Der optimale Ort für das erste Bad

Das erste Bad ist ein aufregendes Ereignis, das die meisten Eltern und Geschwister kaum erwarten können. Damit alles reibungslos klappt, bedarf es einiger Vorbereitungen. Ob Sie Ihr Baby im Badezimmer oder in einem anderen geeigneten Raum baden, hängt von Ihren räumlichen Voraussetzungen ab. Wichtig ist lediglich, dass der Raum angenehm warm und frei von Zugluft ist. Eine Raumtemperatur von etwa 25 °C ist ideal. Ob eine Babybadewanne oder ein Badeeimer die bessere Wahl ist, lässt sich nicht allgemeingültig beantworten. Babys, die etwas ängstlicher sind, fühlen sich im Badeeimer vielleicht etwas geborgener. Lebhaftere Jungen und Mädchen genießen es ganz offensichtlich, wenn sie in der Wanne ausgiebig strampeln und planschen können.

Sicherheit hat oberste Priorität

Leider kommt es immer wieder zu Unfällen, wenn Babys und Kleinkinder gebadet werden. Insbesondere sind Verbrühungen und Stürze zu beklagen. Badende Kinder dürfen niemals – auch nicht nur für einen kleinen Augenblick – unbeaufsichtigt bleiben. Die Wassertemperatur sollte auf 37 – 38 °C eingestellt werden. Nutzen Sie unbedingt ein Badethermometer und achten Sie darauf, dass kaltes und heißes Wasser beim Einlassen gründlich miteinander vermischt werden.

Gute Vorbereitung ist das A und O

Alles, was beim Baden und bei der anschließenden Körperpflege benötigt wird, muss griffbereit bereitgelegt werden. Praktisch ist ein kleines Regal, auf dem Puder, Öl, Babybürste und ähnliche Utensilien aufbewahrt werden. Das Badetuch, Strampler und frische Wäsche werden etwas vorgewärmt. Das empfinden die Kleinen nach dem Bad als sehr angenehm. Praktisch ist eine gepolsterte Unterlage mit einem wasserfesten Bezug. Achten Sie auf die richtige Höhe der Unterlage, damit Sie sich in entspannter Körperhaltung Ihrem kleinen Liebling widmen können.

Nicht jedes Baby liebt das Baden

Die meisten Babys fühlen sich im warmen Wasser richtig wohl und freuen sich ganz offensichtlich, wenn die Badezeremonie beginnt. Doch auch unter den Jüngsten gibt es einige, die im nassen Element etwas zurückhaltender sind. Dann sollten Sie alles versuchen, um ihren kleinen Sohnemann oder Ihr Töchterchen ganz vorsichtig ans Baden zu gewöhnen. Tauchen Sie das Kind ganz vorsichtig zunächst mit dem Füßchen oder einer Hand ein. Reden Sie beruhigend auf den kleinen Badeengel ein oder singen Sie ein Lied. Sollte das alles nichts helfen, könnten Sie es auch mit einer gemeinsamen Dusche versuchen. Nehmen Sie das Kind auf den Arm und lassen Sie etwas Wasser über den kleinen Körper rinnen. Der intensive Hautkontakt wirkt beruhigend und kann dabei helfen, die Angst vor dem Nass zu nehmen.

Wie oft und wie lange dürfen Babys baden?

Diese Frage lässt sich nicht allgemeingültig beantworten. Es ist nicht unbedingt erforderlich, ein Baby täglich zu baden. Bei Neugeboren reichen 1-2 Bäder pro Woche allerdings aus, wenn das Kind täglich mit warmem Wasser gewaschen wird. Liebt Ihr Baby das Baden, spricht nichts dagegen, es täglich zu baden. Allzu lange sollte das Bad jedoch nicht dauern, damit die zarte Haut nicht zu sehr austrocknet. 5 – 10 Minuten sind für die Haut optimal und bieten die beste Gewähr, dass das Kind nicht zu sehr auskühlt.

 

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.