7. Monat (25.-28. SSW)

Das Baby in Ihrem Bauch wird jetzt langsam überlebensfähig. Ab der 25. SSW steigen die Überlebenschancen stark, da die meisten Organe des Ungeborenen bereits fertig gebildet sind. Trotzdem ist es natürlich besser, wenn Ihr Baby so lange wie möglich im Bauch bleibt, vor allem weil die Funktion der Lunge noch nicht ausgereift ist.

Ihre Gebärmutter liegt jetzt zwischen dem Nabel und dem Brustknochen. Sie werden sich allmählich recht dick und schwerfällig fühlen und einige Frauen merken, dass sie vergesslicher werden. Außer am Bauch werden Sie auch an den Oberschenkeln und am Po zunehmen, da an diesen Stellen vom Körper bevorzugt Fett eingelagert wird. Ab der 25. SSW nehmen Frauen wöchentlich zwischen 400-und500 g zu, das zusätzliche Gewicht belastet Ihre Wirbelsäule und die Rückenmuskulatur. Deshalb klagen viele Schwangere ab dem 7. Monat über Rückenschmerzen.

Jetzt können auch die ersten Schwangerschaftsstreifen auftreten. Außer am Bauch können die Schwangerschaftsstreifen auch an den Brüsten, den Schenkeln und am Po entstehen. Hören Sie nicht auf Ihren Körper regelmäßig einzuölen, das hemmt auf jeden Fall die Intensivität der Schwangerstreifen. Ganz wichtig: Massieren Sie Ihren Bauch während der Schwangerschaft nicht kreisförmig, das kann Wehen auslösen, lediglich ein sanftes Zupfen ist am Bauch erlaubt.

Ihr Baby wiegt jetzt knapp 1 Kilo und ist bereit 35 cm groß. In den nächsten 3 Monaten werden Sie sehr wahrscheinlich noch einmal 4 kg zunehmen.

Am Ende dieses Monats werden Sie alle 2 Wochen zum Frauenarzt gehen. In den meisten Fällen, wird dieser bei jedem Termin ein CTG von Ihrem Baby machen. Das CTG zeigt den Herzschlag und eine eventuelle Wehentätigkeit an.

Jetzt ist auch der ideale Zeitpunkt gekommen, um mit einem Geburtsvorbereitungskurs zu beginnen. Meistens geht dieser über 6 Wochen und Sie haben noch genug Zeit vor der Geburt das Erlernte zu verinnerlichen.

[adrotate banner=“6″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.