Wann ist der richtige Moment für ein Kind?

Irgendwann kommt bei jedem Päarchen das Thema Familienplanung auf den Tisch und die wichtigste Frage ist: Wann bekommen wir unser Baby? Viele Paare möchten gut vorbereitet und finanziell abgesichert sein, bevor der Familiennachwuchs kommt. Das sind sehr gute Argumente und schließlich können Eltern die Zeit mit dem Baby auch besser genießen, wenn nicht noch finanzielle Sorgen das junge Glück belasten.

Laut Statistik sind Frauen bei ihrer ersten Geburt im Schnitt 29 Jahre alt, ein Trend der viele Ursachen hat. Zum Einen sind Frauen bildungstechnisch schon lange gleichberechtigt und wer studiert ist beim Abschluss oft schon 25 Jahre alt. Dann müssen die jungen Frauen erst noch Berufserfahrung sammeln und können auch erst jetzt anfangen eine finanzielle Rücklage aufzubauen. Aber auch bei Frauen, die eine Ausbildung gemacht haben und schon relativ früh im Berufsleben stehen, zeigt sich ein deutlicher Trend des „Abwartens“. Päarchen genießen heutzutage viel bewusster ihr Privatleben, reisen viel oder bauen sich ein Häuschen und das ganz bewusst noch bevor die Kinder kommen.

Und auch die Kinderplanung kann mit Hilfe des Eisprungkalenders gezielt gestartet werden, vorausgesetzt es gibt keine körperlichen Einschränkungen, die das Schwanger werden behindern. Frauen die beschließen schwanger zu werden, sind sich heutzutage viel bewusster darüber, was eine Schwangerschaft alles mit sich bringt und das ein Baby das Leben grundlegend verändert. Nicht selten setzt der Wechsel vom Berufsleben in den Alltag mit Kind gerade den gut vorbereiteten Eltern besonders hart zu. Denn trotzt der guten Vorbereitung liegen die Nerven vielleicht schneller blank als man dachte und frischgebackene Eltern sind auf einmal überfordert.

Das erste Kind ist für jedes Paar immer eine ganz besondere Herausforderung und diese Erfahrung kann man nicht lernen, lesen oder erfragen – man muss sie selber machen! Viele Eltern haben sich in ihrer Vorstellung alles anders ausgemalt und merken erst wenn das Kind da ist, das dieses ein ganz eigenes Wesen hat, auf das sie als Eltern gar nicht so bewusst einwirken können wie gewünscht. Bei den meisten Eltern kommt aber noch eine ganz andere Erkenntnis: Denn obwohl man kaum noch Schlaf hat, jede Menge Verpflichtungen und eine Erholung undenkbar erscheint, ist das Leben auf einmal viel schöner und sinnvoller geworden! 

Jetzt wünschen sich viele „ältere“ Eltern, sie hätten diese Erfahrung schon viel früher gemacht und nicht so lange vorher geplant. Denn wer seine Kinder früher bekommt, der darf im Normalfall auch mehr Zeit mit Ihnen in der Zukunft und später noch mit den Enkelkindern verbringen. Unser Fazit ist daher, dass es den richtigen Moment für ein Kind nicht gibt! Ein Kind wird das Leben der Eltern immer komplett verändern, egal ob geplant oder ungeplant!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.