So können Sie beim Kinderwagenkauf bares Geld sparen

Gerade mit der Geburt des ersten Kindes kommen große finanzielle Hürden auf die Eltern zu. Oft bekommt man kleinere Artikel wie Kleidung oder Spielsachen geschenkt – neu oder gebraucht. Doch gerade für größere Anschaffungen wie dem Kinderwagen ist man meist selbst verantwortlich. Wie sie auch beim Kauf eines neuen Kinderwagens sparen können, sehen sie jetzt.

Zuallererst: sparen sie nicht an der Sicherheit des Kinderwagens. Gerade das Gestell sollte ordentlich verarbeitet sein, damit der Kinderwagen nicht etwa mitsamt Ihres Babys zusammenbricht. Machen sie lieber bei Aspekten wie der Optik Abstriche. Brauchen sie wirklich ein Modell, das es in unzähligen verschiedenen Farbkombinationen gibt? Sie können den Kinderwagen sowieso nur in einer Farbe kaufen und meist entscheidet man sich doch für eine neutrale Farbe, wenn man das Geschlecht des Babys noch gar nicht weiß. Oder in weißer Voraussicht, damit der Kinderwagen auch für eventuell nachfolgende Kinder verwendet werden kann und bei einem Baby des anderen Geschlechts dann nicht albern wirkt.

Kinderwagen Vergleich

Mit der Entscheidung für einen Kombikinderwagen sind sie ab der Geburt bis ins Kindergartenalter hinein gut versorgt: neben dem normalen Liegeaufsatz gehört der Sportsitzaufsatz zum Equipment. So können sie – sobald ihr Baby sitzen kann – denselben Kinderwagen zu einem Buggy umbauen. Oft wird auch eine Babyschale mitgeliefert, die sie im Auto verwenden können. Damit sparen sie sich zumindest für die erste Zeit einen extra Babysitz für das Auto.

Das Gewicht des Kinderwagens spielt nur dann eine wirklich entscheidende Rolle, wenn sie den Kinderwagen häufig mehrere Stockwerke ohne Aufzug nach oben tragen müssen und ihn nicht im Treppenhaus abstellen können. Lassen sie sich  deshalb bei günstigeren Modellen nicht von einem höheren Gewicht abschrecken: mehr Gewicht bedeutet häufig auch mehr Stabilität.

Häufig sind Kinderwägen mit Luftreifen preislich in einer höheren Kategorie angesiedelt. Doch machen sie sich klar: brauchen sie diese wirklich? Sind sie nur in der Stadt und damit meist auf ebenen, asphaltierten Wegen unterwegs, sind Gummireifen die angemessenere und meist günstigere Variante. Extra Stoßdämpfer oder eine Federung machen auch nur dann wirklich Sinn, wenn sie im Gelände oder sehr sportlich unterwegs sind.

Auch die Ausstattung beziehungsweise den Lieferumfang gilt es genauestens unter die Lupe zu nehmen: vergleichen sie genau, was mit dem Kinderwagen alles mitgeliefert wird. Oft gehören eine Wickeltasche, Regenhaube, Sonnenschutz und ein Moskitonetz zum Standard. Wird dies also mitgeliefert, müssen sie diese Dinge nicht zusätzlich (oft überteuert) nachkaufen. Doch auch hier gilt: überlegen sie genau, was sie wirklich benötigen. Viele Hersteller werben mit ihrer großen Ausstattung, wobei der Preis damit unnötig in die Höhe getrieben wird. Einige Dinge wie zum Beispiel eine Klingel sind im Alltag zwar ein schönes Extra, aber nicht unbedingt notwendig.

Also überlegen sie sich zu allererst, was sie wirklich brauchen, auf was sie Wert legen und wofür sie bereit sind, etwas mehr Geld auszugeben. Lassen sie sich nicht von unnötigen Extras verleiten und behalten sie die für sie wichtigsten Aspekte im Auge. Informieren sie sich gut, zum Beispiel auf Testseiten wie www.kinderwagentest24.de . Dort finden sie die neuesten Modelle mit den wichtigsten Aspekten des Tests aufgeführt. So sind sie gut informiert und tappen nicht in die Preisfalle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.