Schwanger in die Sauna? Geht das?

Mit der Schwangerschaft kommen auf werdende Mamis viele offene Fragen zu. Plötzlich ist man nicht mehr nur für sich selbst verantwortlich, sondern muss das ungeborene kleine Krümmelchen im eigenen Bauch beschützen. Viele erste nützliche Tipps bekommt man natürlich beim Frauenarzt, die sich vor allem mit der Einnahme von Medikamenten und der Ernährung beschäftigen. Wie sieht es aber im Bereich Freizeit aus? Ist Sport erlaubt? Gibt es Sportarten die für schwangere Frauen verboten sind? Darf ich als Schwangere ins Schiwmmbad oder in die Sauna? Wir geben Euch die Antworten auf diese Fragen.

Darf man als schwangere Frau in die Sauna?

Schwanger in die Sauna? Geht das?

Gerade im Winter ist ein Saunagang für viele von uns das Mittel um wieder Wärme und Energie zu tanken. Sich einmal kräftig ausschwitzen ist gut für das Immunsystem, denn es befreit den Körper von Giftstoffen. Wie ist das aber in der Schwangerschaft? Generell ist es für schwangere Frauen nicht gefährlich in die Sauna zu gehen, aber es sollten einige Voraussetzungen erfüllt sein. Wenn Sie bisher ein leidenschaftlicher Saunagänger sind, dürfen Sie in den ersten Monaten ohne Probleme weiter in die Sauna gehen. Ihr Körper und Kreislauf ist die Belastung eines Saunagangs gewohnt und dieser wird sich nicht negativ auf das ungeborene Kind auswirken. Sicherlich kennen Sie Ihre Grenzen beim Saunieren sehr gut und als Schwangere sollten sie diese auf keinen Fall überschreiten, sondern besser etwas früher als gewohnt die Sauna wieder verlassen. Wenn Sie kein geübter Saunagänger sind, dann fangen Sie bitte auch nicht während einer Schwangerschaft damit an. Gegen einen kurzen Besuch in der Sauna der die Grenzen des angenehmen Schwitzens nicht übersteigt ist aber auch für neue Saunagänger nichts einzuwenden. In den letzten Wochen der Schwangerschaft, bei Risikoschwangerschaften oder bei vorzeitigen Wehen sollte man auf keinen Fall in die Sauna gehen, da hier das Risiko einer Frühgeburt sehr groß ist. Wenn Sie sich nicht ganz sicher sind, fragen Sie Ihren Arzt vorher nach seiner Meinung (das geht in der Regel auch ohne Termin kurz per Telefon). Hier erfahren Sie außerdem noch mehr Wissenswertes zum Thema Sauna.

Wieviel Sport ist in der Schwangerschaft erlaubt?

Auch beim Thema Sport gilt der Grundsatz: Was der Körper bisher gewohnt war, schadet ihm auch nicht in der Schwangerschaft. Generell darf solange Sport getrieben werden wie Sie sich wohlfühlen. Ein einfacher Grundsatz mit dem Schwangere relativ sicher sein können ist die 80%-Regel. Geben Sie beim Joggen, Yoga oder Schwimmen nur 80% der Leistung die Sie bisher gewohnt waren. Bei bestimmten Sportarten sollten Sie unbedingt Rücksprache mit Ihrem Arzt halten. Reiten, Fahrradfahren oder Inlineskaten bergen zum Beispiel ein hohes Verletzungspotential und sollten während der gesamten Schwangerschaft besser eingestellt werden. Andere Sportarten wie beispielsweise Klettern oder Joggen werden mit zunehmender Schwangerschaft unmöglich und können dann nicht mehr ausgeübt werden. Besonders gut ist ein sanfter Ausdauersport der den Kreislauf von schwangeren Frauen trainiert und fit hält. Nordic Walking oder Schwimmen können auch noch im späten Stadium einer Schwangerschaft betrieben werden und halten den Körper fit für die Anstrengungen der Geburt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.