Läuft das 3. Kind wirklich nebenher?

Während meiner letzten Schwangerschaft kam es gerade am Ende immer wieder vor, dass Verkäuferinnen, Bekannte die man vom Sehen her kennt oder andere Menschen auf meinen dicken Bauch aufmerksam wurden. Egal wie wir ins Gespräch kamen die anschließenden Fragen waren immer die gleichen:

Verkäuferin:“Wann ist es denn soweit?“

Ich: „Noch 4 Wochen!“

Verkäuferin: „Ach wie schööön! Ist es das Erste?“

Ich: „Nein, das Dritte!“

Verkäuferin:“Oh!….lange Pause….. ach das ist doch AUCH schön! Da weiß man schon was auf einen zukommt und von einer Bekannten habe ich gehört, dass das dritte Kind sowieso nebenher läuft.“

Ohne dieser netten Reaktion etwas unterstellen zu wollen, bin ich mir ziemlich sicher was die Gedanken dieser Frau während der längeren Sprechpause am Ende waren. Ich hatte solche Gedanken früher auch, wenn ich Menschen mit mehr als zwei Kindern sah. Man hat automatisch Mitleid und stellt sich vor, dass diese Eltern nur für die Kinder leben müssen und von morgens bis abends die kleinen lauten Monster versorgen. Ein eigenes Leben können Eltern von drei Kindern und mehr doch gar nicht mehr haben!!! Da klingt es doch sehr beruhigend wenn mir jemand mitteilt, dass das dritte Kind nebenher läuft. Aber ist das wirklich so?

Wieviel Kinder

Meine Fallstudie ergab das dritte Kind läuft nicht nebenher!

Jetzt habe ich schon seit fast drei Monaten drei Kinder und kann definitiv sagen, dass ein drittes Kind nicht nebenher läuft. Wie sollte es auch schließlich ist es ein hilfloses Baby, dass rundum Fürsorge braucht! Aber es ist ein ziemlich nettes Baby, dass gut schläft und viel lacht. Bei meinen anderen beiden Kinder war ich nachts eindeutig mehr wach, wobei es auch sein kann, dass man mit drei Kindern das Durchschlafen einfach nur verlernt hat und es einem gar nicht wie wach sein vorkommt, wenn man nur stillen muss und nicht etwa einen Tee kocht, das Bett frisch beziehen muss oder mit einem 4-Jährigen darüber diskutiert, dass nachts um 3 Uhr keine Zeit ist für Lego spielen. Ja, es gibt durchaus andere Aktivitäten in der Nacht, die schlafraubender sind als Stillen und Wickeln. Ich denke dass man als Eltern beim 3. Kind natürlich gelassener ist als beim Ersten und es hängt auch immer viel vom Kind selbst ab. Denn eines kann ich mit drei Kindern definitiv feststellen: Jedes Kind ist anders!!!

Wie sehr Ihr das mit dem 3. Kind??? Oder auch gerne mit dem 2., 4., 5. usw. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.