Einzelkind oder Kinderschar

Wieviel Kinder können wir uns leisten? Diese Frage ist stellen sich viele deutsche Familien und sie ist vielleicht mit ein Grund, warum Deutschland schon seit vielen Jahren das EU-Land mit der niedrigsten Geburtenrate ist. Denn trotz Eltern- und Betreuungsgeld müssen deutsche Familien ständig steigende Haushaltskosten ausgleichen, die nur in den wenigstens Fällen noch mit einem Gehalt zu finanzieren sind. Die Deutschen möchten aber ihre Kinder auch gut fördern und ein Leben mit Kind aber ohne Abstriche führen. Aber ist ein Kinderwunsch wirklich planbar und sollte man bei der Kinderplanung nicht lieber seinem Herzen folgen?

Die Wahrheit liegt wohl irgendwo dazwischen

Kinder kosten zwar Geld, brauchen zum glücklichen Großwerden aber vor allem eines: Viel Liebe! Die gibt es Gott sei Dank noch kostenlos und eine große Familie bietet auch viele Vorteile gegenüber der Ein-Kind-Familie. Eltern mit mehreren Kindern sind in der Regel viel Entspannter im Umgang mit dem Nachwuchs und dieser ist den Eltern nicht mehr alleine ausgeliefert. Geschwister zu haben bedeutet nämlich auch Verstärkung und es gibt nichts schöneres als Pläne mit dem Bruder oder der Schwester zu schmieden und gemeinsam die Schoko-Kekse zu stibitzen. Soziale Fähigkeiten sind bei Kindern mit Geschwister daher auch intensiver ausgeprägt, da sie spielerisch täglich erlernt werden. Auch als Erwachsener ist es schöner nicht alleine dazu stehen und Geschwister zu haben, mit denen man Freud und Leid teilen kann. Das Familien mit vielen Kindern dagegen immer wieder mit finanziellen Schwierigkeiten zu kämpfen haben, kann sich natürlich auch negativ auf den Familienalltag auswirken. Aber dank vieler Sparmöglichkeiten können auch „Mehrlingseltern“ den Kindern regelmäßig neue Kleidung, Schuhe und Spielzeuge kaufen.

Geschwister machen Spass

Jedes Familienmitglied ist eine Bereicherung

Befragt man Eltern mit mehreren Kindern nach dem Charakter ihrer Kinder, merkt man schnell, dass jedes Kind ganz anders ist. Genau diese Vielfalt ist eine unbezahlbare Bereicherung, die man nicht kaufen kann. Kinder können außerdem am Wochenende, in den Abendstunden und in den Ferien auch ohne die Freunde mit dem Bruder oder der Schwester spielen, wodurch Eltern wieder entlastet werden. Auch wenn Eltern von mehreren Kindern ihre Aufmerksam und das Geld aufteilen müssen, ist das nicht grundsätzlich negativ für die Kinder. Solange die Eltern darauf achten jedem Kind auch eigene Qualitätszeiten mit Mami und Papi einzuräumen, kann auch kein Kind zu kurz kommen. Wem diese Mehrbelastung zu viel werden könnte, sollte vielleicht bei einem Kind bleiben und so sicher gehen, nicht überfordert zu werden. Denn nur wenn es Mami und Papi gut geht, können Kinder glücklich und zufrieden groß werden – egal ob alleine oder mit Geschwistern!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.