Baby Badespass

Das erste Bad mit dem Neugeborenen ist für alle Eltern ein spannendes Erlebnis. Meistens steht die Hebamme noch helfend daneben und gibt Tipps, wie man das Baby am Besten hebt. Kleine Baby’s lieben das Baden, denn hier fühlt sich alles so an, wie bei Mami im Bauch und nicht selten schlafen die Kleinen dabei sogar ein. Besonders entspannenden ist das Baden für Baby’s in einer warmen, ruhigen und vielleicht sogar leicht abgedunkelte Umgebung. Wie Sie aus Ihrem Badezimmer eine echte Baby-Wellnessoase machen, zeigen wir Ihnen jetzt.

Baby’s sind echte Genießer!

Baby’s nehmen besonders in den ersten Wochen und Monaten ihre Umgebung hauptsächlich über Berührungen und Gerüche wahr. Nehmen Sie sich zunächst viel Zeit für das Baby-Bad, damit auch Sie dieses Erlebnis richtig genießen können. Planen Sie das Bad vielleicht vor einer Schlafenzeit des Baby’s ein, denn nichts hilft besser beim Einschlafen als ein schönes warmes Bad. Aber Ihr Baby sollte auch noch nicht zu müde sein, sonst wird es schon beim Ausziehen quengeln und schreien. Drehen Sie die Heizung im Badezimmer auf, damit Sie Ihren Liebling ganz entspannt ausziehen können. Legen Sie hierfür ein dickes Badetuch auf den Boden oder noch besser ist eine flauschige Badematte, wo sich das Baby gemütlich drauf bewegen kann. Wer noch einen kalten und harten Fließenboden im Bad hat, der findet hier eine große Auswahl an bunten und weichen Badematten http://de.erwinmueller.com/shop/gruppe-DE-de-EM/Bad/Badvorleger/Badematten. Das Badewasser sollte ein Temperatur von 37° Grad haben und als Zusatz reicht ein einfaches und hochwertiges Olivenöl, das die Haut natürlich schützt.

baby badet

Badeeimer oder Baby-Badewanne?

Für kleine Baby’s sind die Badeeimer sehr gut geeignet, denn Neugeborenen lieben die Enge und spielen noch nicht in der Badewanne. Es gibt aber auch kleine Ausnahmen, die von Anfang an planschen und spritzen und viel Bewegungsfreiheit beim Baden brauchen. Dann ist die Babybadewanne besser geeignet und Sie sollten am Besten beide Varianten ausprobieren. Auch die große Badewanne kann zu einem Erlebnis werden, wenn Mama mitbadet. Ab 6 Monaten kann dann zudem auf einen Badewannensitz zurückgegriffen werden. Sie werden schnell merken, was Ihrem Baby besser gefällt.

Viele Eltern haben nur einen Badeeimer und wenn das Baby mit einigen Monaten dort nicht mehr hineinpasst geht man einfach zusammen mit dem Nachwuchs in die Badewanne. Das schont nicht nur den Rücken, sondern sorgt für jede Menge Familienspaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.