19. und 20. SSW

19. Schwangerschaftswoche

Ihr Bauch wächst immer mehr und ist ein schönes Anzeichen dafür, dass es Ihrem Baby gut geht. Die Nabelschnur wird immer dicker und vor allem die Fruchtwassermenge nimmt ständig zu. Das Fruchtwasser ist warm und salzig. Durch kleine Partikel aus dem Magen-Darm-Trakt und aus der Lunge ist es trübe, dennoch ist es völlig steril und versorgt Ihr Kind hervorragend. Mediziner haben herausgefunden, dass sich das Fruchtwasser circa alle 6 Stunden erneuert bzw. vollständig ausgetauscht wurde.

Der kleine Herzschlag ist ungefähr doppelt so schnell wie Ihr eigener und im Ultraschall kann man durch die Bewegungen des Brustkorps deutlich erkennen wie es „atmet“ (Fruchtwasser). Auch die Augen sind gebildet und bewegen sich hin und her, allerdings immer noch unter dem geschlossenen Lid. Erst gegen Ende des 2. Trimenon werden sich die Augen für eine kurze Zeit öffnen. Der Fetus hat bereits jetzt schon einen einmaligen Fingerabdruck und auch die kleinen Furchen im Fuß sind unverwechselbar.

Länge: 13-14 cm

Gewicht: 220 g

 

20. Schwangerschaftswoche

Das Baby turnt und tritt ab und zu gegen die Bauchdecke. Es reagiert auf Reize von außen und wenn Sie zart gegen die Bauchdecke drücken, erwidert es vielleicht Ihre Berührung von innen. Die Käseschmiere bedeckt den Fetus mittlerweile vollständig und schützt so die Haut des Babys in der Gebärmutter. Das Baby lutscht gerne am Daumen und trainiert so die Gesichtsmuskulatur und den Saugreflex. Der ist für die Zeit nach dem Bauch für Ihr Baby überlebenswichtig. Ihr Kind greift auch manchmal nach der Nabelschnur und bewegt diese sachte hin und her.

Beim weiblichen Fetus werden Millionen von Eizellen gebildet. Sie sind bei der Geburt bereits alle ausgebildet und werden im Laufe des Lebens bis zur Menopause der Frau verbraucht. Beim männlichen Fetus bilden sich die Hoden mit dem sog. Urspermium. Wenn Sie noch nicht wissen was es wird, dann werden Sie es wahrscheinlich beim nächsten Ultraschalltermin erfahren. Besonders toll ist jetzt ein 3 bzw. 4 D – Ultraschall. Anders als beim „normalen“ Ultraschall wo Sie nur ein Profil Ihres Kindes sehen, ist beim 3D-Ultrschall die unverwechselbare Gesichtsstruktur des Babys bereits jetzt erkennbar. Viele Mütter sind erstaunt, wie ähnlich das geborene Baby dem Ultraschallbild ist. Leider haben nicht viele Frauenärzte ein 3D-Ultraschallgerät, aber die Anzahl steigt stetig. Lediglich Risikoschwangere haben ein kostenloses Anrecht auf 3D-Ultraschall. Wenn Sie einen zusätzlichen 3D-Ultrschall wünschen, kann das schnell 200 € zusätzlich kosten.

Von Kopf bis Fuß: 20-22 cm

Länge (SSL): ~ 15 cm

Gewicht: ~ 250g

[adrotate banner=“6″]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.