Umstandsbademode – Bademode für Schwangere – Umstandsbadeanzug

Umstandsbademode – variationsreiche Kollektion für werdende Mamas mit Stil

 

Umstandsbadeanzuge bei Amazon kaufen

jetzt bei Amazon kaufen

Viele Frauen möchten auch während der Schwangerschaft aktiv bleiben und sich sportlich betätigen. Gerade Wassersport ist hierbei ideal. Um allerdings daran teilnehmen zu können, benötigen werdende Mamas vor allem eines: Die richtige Umstandsbademode, denn sie ebnet den Weg zu einer vitalen Alltagsgestaltung bis kurz vor der Geburt.

Badebekleidung für Schwangere – zuverlässiger Begleiter für sportliches Training

Schwimmen ist für werdende Mütter eine erstklassige Möglichkeit, sich auch in der Schwangerschaft fit zu halten, denn sie regt das Herz-Kreislauf-System an und wirkt sich positiv auf den Bewegungsapparat aus. So können die Muskulatur im Rumpfbereich gestärkt und die überlasteten Bänder entspannt werden.
Da das eigene Gewicht im Wasser dabei keine Beeinträchtigung darstellt, lässt sich diese sportliche Aktivität lange Zeit fortführen und kräftigt die Gelenke, während der Körper nicht übermäßig belastet wird. Nicht umsonst gibt es spezielle Arten von Wassergymnastik für Schwangere, damit jene sich sportlich engagieren können, ohne sich zu überanstrengen.
Eine Bademode, die sich hier den veränderten Körperformen anpasst und dadurch Bewegungsfreiheit garantiert, ist jedoch unverzichtbar. Aus diesem Grund führt der Markt inzwischen eine Vielzahl an Badebekleidung für Schwangere in den verschiedensten Ausführungen. Sie zeichnen sich durch mehrere positive Eigenschaften aus, die gezielt auf die Bedürfnisse von werdenden Müttern ausgerichtet sind.

Umstandsbademode – funktionale Bekleidung für optimalen Komfort

Die Bademode für künftige Mütter unterliegt höchsten Qualitätsansprüchen und wird stets aus besten Materialien gefertigt. In der Regel setzt sich jedes Modell aus Elasthan und Polyamid zusammen, wodurch es die erforderliche Elastizität erhält. Sie ist wichtig, damit sich die Badebekleidung ausdehnen kann, wenn der Bauch wächst und mehr Platz benötigt. Gleichzeitig wird somit sichergestellt, dass sie nicht einschneidet. Mit dezent eingebauten Raffungen an den seitlichen Nähten wird dem Bauch noch mehr Platz geschaffen, während sie visuell zu einem Blickfang werden.
Auch in anderen Gesichtspunkten unterstützt die Badekleidung für werdende Mamas deren besondere Ansprüche, weshalb sämtliche Varianten einen gefütterten Unterbrustbereich oder gepolsterte Cups besitzen. Da die Brust in der Schwangerschaft wächst, entsteht durch solche Ausstattungsmerkmale ein optimaler Halt, der jede Bewegung mitmacht. Mitunter sind die Artikel obendrein mit einem UV-Schutz oder chlorresistenten Vorzügen versehen. Das verhindert, dass die Mode durch Sonneneinstrahlung oder stetigen Kontakt mit Chlorwasser beschädigt wird.
Selbstverständlich steht bei der Entwicklung von Schwangerschaftsbademode aber nicht ausschließlich die Qualität im Vordergrund, auch das Design spielt eine tragende Rolle. Schließlich soll sich die künftige Mama in ihrem Körper wohlfühlen und mit der Bekleidung ihre Persönlichkeit zum Ausdruck bringen. Deswegen erwartet Schwangere ein umfangreiches Angebot an Farben, Mustern und Designs sowie diverse dekorative Verzierungen mit Steinchen, Strass oder anderen Accessoires.
Dadurch kann die Mode einen fröhlichen Akzent setzen, Extravaganz symbolisieren oder sich in den natürlichen Stil ihrer Trägerin integrieren. In Bezug auf die Schnitte lassen sich die Bademoden-Ausführungen für schwangere Frauen wiederum in drei Kategorien unterteilen.

Umstandsbadeanzug – klassisches Modell mit vorteilhaften Eigenschaften

praktische Badebode für SchwangereEin schwangerschaftsbadeanzug ist die traditionellste Form unter den Bademoden für werdende Mütter. Auch heute noch tragen ihn viele Frauen, weil er ein Unterbrustgummi besitzt, um die Brust zu schützen und auch dem Bauch eine gute Stützkraft sowie Sicherheit bietet. Insbesondere bei fortschreitender Schwangerschaft ist dieser Vorteil bedeutsam, weswegen mehrere Damen mit näher rückendem Geburtstermin auf einen Umstandsbadeanzug zurückgreifen.
Zeitgleich haben die Schwangerschaftsbadeanzüge oftmals ein elastisches Bauchteil, das sich dem zunehmenden Umfang anpasst und somit den Kauf weiterer Bademoden erübrigt.

Das hautfreundliche Material spendet daraufhin Bequemlichkeit und wer einen Umstandsbadeanzug mit abnehmbaren Trägern wählt, zeigt Originalität. Immerhin kann diese Variante unkompliziert zu einem Neckholder umgewandelt werden und verbindet ein zurückhaltendes Erscheinungsbild mit einer gewissen Raffinesse.

Allerdings fühlen sich manche Schwangere in einem schwangerschaftsbadeanzug auch schnell etwas eingeengt, da es sich um einen Einteiler handelt. Des Weiteren empfinden einige Frauen das Modell als zu unscheinbar, weil der gesamte Bauch bedeckt ist. Nicht zuletzt kann ebenfalls die Nässe, die das Material bei einem schwangerschaftsbadeanzug sehr eng an der Haut anliegen lässt, unangenehm sein.

Erst recht, wenn die künftige Mama zwischen ihren Wasseraufenthalten eine Pause einlegen möchte und sich ein wiederholtes An- und Auskleiden mit trockenen Sachen als mühsam erweist.
Wem solche Kriterien jedoch nicht negativ auffallen, der hat durch diese Bademode für Schwangere einen echten Mehrwert. Ist stattdessen mehr Bewegungsfreiraum erwünscht, wäre ein schwangerschafts tankini sinnvoll.

Umstandstankini – Kombination aus streckender Optik und Stilsicherheit

Umstandstankinis  sind sehr praktisch

jetzt bei Amazon kaufen

Der schwangerschafts tankini gehört inzwischen zu den beliebtesten Mode-Ausführungen für werdende Mütter. Das beruht auf seiner Zusammensetzung, denn er hat einen formgebenden Slip und ein dazugehöriges Oberteil, das einem Tanktop gleicht. Darum harmonieren hier der Bewegungsspielraum eines Bikinis und die kaschierenden Vorzüge des Badeanzugs. Meistens können Schwangere bei einem Umstandstankini zudem zwischen einer engeren und der legeren Version wählen, was eine größere Flexibilität begünstigt. Zusätzlich punktet ein schwangerschafts tankini mit Modebewusstsein, weil diese Art der Badebekleidung ein echter Trendsetter ist.
Deshalb gibt es bei ihr auch kaum Nachteile. Einzig die Gefahr, dass das Oberteil hochrutscht, könnte bestehen. Wer aber auf die richtige Größe achtet, sollte in dem Punkt keine Probleme haben. In der Regel tragen viele Schwangere einen Umstandstankini, wenn sie gerne ihren Bauch betonen, jedoch nicht zu offen präsentieren wollen. Wer ihn stattdessen voller Stolz und mit viel Selbstbewusstsein zur Schau stellen will, der bevorzugt die dritte Version der Schwangerschaftsbademode, den Umstands-Bikini.

Umstandsbikini – körperbetonte Bademode für Schwangere

Umstandsbikini

jetzt mit Klick auf das Bild bei Amazon.de kaufen

Galten Bikinis während der Schwangerschaft früher noch als unästhetisch, erfreuen sie sich heutzutage einer wachsenden Anhängerschar. Auch künftige Mütter möchten als attraktiv wahrgenommen werden und ihren Bauch nicht verstecken. Dafür sind Umstandsbikinis die erste Wahl. In Ergänzung dazu gewährleisten sie eine ausgeprägte Bewegungsfreiheit. Es sollte aber unbedingt Wert auf gepolsterte Cups, ein Oberteil mit verstärkten Nähten und verstellbare Träger gelegt werden, denn andernfalls liefern Bikinis in der Schwangerschaft keinen sicheren Halt.

Nachteilig ist bei einem derartigen Modell bestimmt die Freizügigkeit. Einige Frauen mögen sich bereits im Normalzustand nicht gerne in knapper Badekleidung zeigen. Während der Schwangerschaft fühlen sie sich erst recht nicht schön darin. Auch der mangelnde Stützeffekt für den Bauch sorgt dafür, dass eine Vielzahl an schwangeren Damen auf einen Bikini verzichtet.
Letztendlich sollte natürlich jede Schwangere selbst entscheiden, welches Bademoden-Modell für sie das Richtige ist. Oberste Priorität muss die Behaglichkeit haben. Nur, wenn sich die künftige Mama in ihrer Badekleidung wohlfühlt, kann sie Selbstsicherheit ausstrahlen und ihre sportliche Fitness uneingeschränkt ausleben. In dem Zusammenhang wäre es aber ratsam, die Schwangerschaftsbademode sorgsam zu pflegen, denn das garantiert langlebige Materialstabilität.

Badebekleidung für Schwangere – ordnungsgemäße Reinigung als Basis beständiger Qualität

Da Umstandskleidung im Bademodenbereich aus dehnbaren Werkstoffen produziert wird, ist die korrekte Pflege von großer Bedeutung. Sie garantiert, dass die Fasern des Materials nicht ihre Elastizität verlieren und Funktionalität bewahren. Generell empfiehlt es sich, die Angaben des Herstellers hinsichtlich der Waschvorgänge zu berücksichtigen. Im Grunde lässt sich die Badekleidung für werdende Mamis aber bei circa 30-40 Grad Celsius in der Waschmaschine reinigen.
Als Waschmittel sollte ein mildes Produkt gewählt werden, was hautverträglich ist, wobei die Anwendung von zusätzlichem Weichspüler nicht zum Einsatz kommen darf. Auch die Nutzung eines Trockners ist eher ungeeignet. Wer sich an diesen Richtlinien orientiert, erhält allerdings beständige Mode-Unikate, die auch bei regelmäßigem Gebrauch bestmöglichen Halt versprechen. Sie sollten stets in der normalen Konfektionsgröße getragen werden, denn allgemein wird bei der Herstellung der Umstandsmode bereits auf die veränderten Rundungen Rücksicht genommen.
Tritt dann noch eine Variante in Erscheinung, welche diese vorteilhaft in Szene setzt und der Trägerin schmeichelt, beweist Umstandsbademode, dass Frauen auch während des Sports in der Schwangerschaft bequem, funktional sowie stilsicher gekleidet sein können.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.