Sommer, Sonne und Sommerferien!

Checkliste Sommerurlaub

Die Sommerferien stehen bevor und damit auch der erste gemeinsame Urlaub für viele Familien. Aber auch mit größeren Kindern und einiger Erfahrung sind Familienurlaube immer wieder eine kleine Herausforderung. Die Mami beginnt bereits Wochen vorher mit den Besorgungen und erstellt eine Liste mit den wichtigsten Dingen. Sonnencreme, Sonnenhüte, Notfallapotheke, ausreichend Badebekleidung, Badelatschen und vieles mehr stehen auf der To-Do-Liste! Wer rechtzeitig mit der Organisation anfängt, vermeidert zuviel Stress vor der Abreise. Denn kurz vor dem Losfahren gibt es immer noch genügend zu tun. Da muss das Haus noch geputzt werden, man muss jemanden finden der die Pflanzen, Tiere und Briefkasten hütet und natürlich noch ganz viele ungeplanten Sachen, die auf den letzten Drücker noch erledigt werden müssen. Wir haben für Sie mal die wichtigsten Checkpunkte der Familienurlaubsliste zusammen gefasst:

Guter Sonnenschutz ist unverzichtbar!

Wenn Sie in ein heißes Urlaubsland verreisen ist sicherlich das Theme Sonnenschutz sehr wichtig. Kaufen Sie wenn möglich für Babys und Kleinkinder UV-geschützte Kinderkleidung und Sonnenhüte. Babymützchen sollten unbedingt eine Krempe haben um die Augen vor der direkten Sonneneinstrahlung zu schützen. Hier finden Sie eine schöne Auswahl an trendingen Kindermützchen, denn Eltern sollten immer daran denken, dass Mützchen und Kappen schnell mal verloren gehen. Auch Sonnenbrillen sind sehr sinnvoll und für Babys und Kleinkinder gibt es spezielle Sonnenbrillen mit Gummiband. Kaufen Sie Sonnencreme mit einem Lichtschuztfaktor von mindestens 50! Verzichten Sie auf die Sonnensprays, da man dazu neigt eine zu dünne Schicht aufzutragen. Ein guter Sonnenschutz ist auch von der aufgetragenen Dichte der Sonnencreme abhängig.

Reisepässe nicht vergessen!

Wenn Sie ins nicht europäische Ausland verreisen, müssen Sie auch schon für Babys und Kleinkinder einen gültigen Kinderreisepass vorweisen. Auch für Europa kann so ein Kinderreisepass evtl. erforderlich sein, wenn man z.B. während der Autofahrt durch die Schweiz fährt. Diesen sollten Sie rechtzeitig vor dem Urlaub beantragen, da die Gemeinden in der Regel 7 bis 14 Tage Bearbeitungszeit haben. Dann sollten Sie noch ein kleines erste Hilfe Kit mit dabei haben, so ersparen Sie sich das Aufsuchen einer Apotheke im Ausland. Pflaster, Säfte gegen Fieber und Übelkeit sowie diverse Globulis sind Standardpositionen in der Kinderapotheke. Wenn Sie unsicher sind, was alles hinein gehört lassen Sie sich von Fachpersonal in einer Apotheke beraten. Viele Arzneianbieter haben bereits zusammengestellte Set’s auch auf homöopathsischer Basis. Dann steht einem unbeschwerten Urlaub mit der Familie nichts mehr im Wege! Wir wünschen allen Familien erholsame Sommerferien mit ganz viel Spaß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.