Der Porsche unter den Dreirädern – das smarTrike® im Praxistest

Wir möchten Euch das neue 5-in-1 smarTrike® vorstellen. Es handelt sich dabei um das weltweit am häufigst verkaufte und meist ausgezeichnete Mitwachs-Dreirad. Es kann bereits für Babys ab 10 Monaten verwendet werden, da der Sitz in eine Liegeposition verstellt werden kann. Außerdem ist der Sitz mit einem Drei-Punkt-Gurtsystem ausgestattet und hat einen Halterungsbügel, sodass man keine Angst haben muss um seinen kleinen Liebling. Aber das smarTrike® hat noch mehr zu bieten, was wir im Praxistest selbst entdecken durften. Wir zeigen uns was uns am smarTrike® begeistert hat.

Das beliebteste Mitwachs-Dreirad der Welt

Als das smarTrike® bei uns ankam war die Spannung schon ganz groß und der große Karton wurde natürlich umgehend geöffnet. Der Papa hat zusammen mit seinen zwei großen Jungs gleich mal alle Teile ausgepackt und nebeneinander gelegt. Ich musste noch die Wäsche im Keller aufhängen und als ich 15 Minuten später wieder oben war, hatten die drei Männer das smarTrike® tatsächlich schon zusammen gebaut. Mein Mann sagte es wäre kinderleicht und der 8-jährige erklärte mir gleich mal die verschiedenen Funktionsweisen. Es gibt nämlich einen schönen roten Knopf am Vorderrad. Wenn man den eindrückt, wechselt man vom „Kinderwagenmechanismus“ in den „Das-Kind-kann-selber-lenken-Mechanismus“. Die Pedale können außerdem seitlich hochgeklappt werden, was für kleine Kinder die noch nicht selber lenken können sehr praktisch ist. Für diese gibt es dann eine praktische Fußablage. Ansonsten erklärt sich das smarTrike® von selber: Es gibt eine Lenkstange deren Schiebe- und Lenkmechanismus mehrfach ausgezeichnet wurde, da man das smarTrike® mit einem Finger also sehr wenig Kraftaufwand lenken kann. Außerdem hat es eine große Tragetasche und ein Sonnenverdeck. Diese praktischen Funktionen kamen mir als Mami gleich entgegen, denn so habe ich genug Platz für Windeln, Feuchtis, Wechselklamotten, Keksdose und Trinken. Auch der Sonnenschutz macht sich im Moment wirklich bezahlt und wenn es mal bewölkt ist, kann man den Schutz auch mit einem Handgriff entfernen.

Die Kinder lieben das smarTrike®

Nachdem das smarTrike® aufgebaut war, wollten natürlich alle gleich damit fahren. Laut Altersangabe ist es für Kinder von 10 Monaten bis 3 Jahren geeignet. Es kann innerhalb dieses Zeitraums flexibel auf das Kind umgebaut und angepasst werden. Eine schöne Bilderabfolge findet Ihr dazu hier auf der Homepage von smarTrike®. Am Ende haben die Kids einen richtigen flotten Flitzer und für Babys die Ihren Kinderwagen nicht so mögen, ist das smarTrike® von Anfang an eine tolle Alternative, vor allem weil das smarTrike® auch eine leichte Federung hat. Für Wald und Wiese ist das mitwachsende Kunststoff-Dreirad allerdings nicht geeignet, aber Spritztouren durch unseren Garten macht das smarTrike® ohne Probleme mit. Insgesamt ist das smarTrike® sehr leicht, da es komplett aus Kunststoff ist. Kleine Kinder die unbeholfen sind, sollte man damit nicht alleine fahren lassen, weil sie dann schnell mal umfallen können. Aber dafür hat das smarTrike® ja auch die praktische Lenkstange für Mama oder Papa. 

Sonnenverdeck und viele praktische Staufächer

Sonnenverdeck und viele praktische Staufächer

Die Ablage für die Füße kann hochgeklappt werden

Die Ablage für die Füße kann hochgeklappt werden

Das Handy

Das Handy

Pedale und feststellbares Vorderrad

Pedale und feststellbares Vorderrad

Der Sitz mit Gurt und Halter für kleine Raser

Der Sitz mit Gurt und Halter für kleine Raser

Die Feststellbremse

Die Feststellbremse

20150712_174652
Ich will schieben!

Ich will schieben!

Was ist das Beste am smarTrike®?

Das aller-aller-aller-aller Beste an dem smarTrike® ist aber mit Abstand das kleine Spieltelefon. Die Kinder lieben es und egal welches Alter, mit dem kleinen batteriebetriebenen Handy (das praktischer Weise mit einer Schnur fest am Lenker fixiert ist) wird es garantiert nicht langweilig. Wir können das smarTrike® mit guten Gewissen weiter empfehlen und gerade für die Stadt ist es eine tolle Alternative zum Kinderwagen, da es nicht so sperrig ist und sich sehr leicht lenken lässt.