Stadt- oder Landkind, was ist die bessere Alternative?

Kinder und frische Landluft passen doch perfekt zusammen, aber immer mehr Familien in Deutschland zieht es in die Großstädte. Hauptgrund für diesen Trend sind der Arbeitsplatz von Mama und Papa. Die durschnittliche Stadtfamilie hat ein Kind, Mama und Papa teilen sich die Elternzeit und mit einem Jahr werden die Kleinen Teilzeit in die Betreuung gegeben, damit die Eltern wieder beide arbeiten gehen können. In der Stadt sind auch die Mieten höher, sodass Eltern auch auf ein zweites Einkommen nicht verzichten können und arbeiten gehen müssen. Auf dem Land dagegen kann man hier richtig bares Geld sparen, dafür muss aber meistens ein langer Weg zur Arbeit in Kauf genommen werden. Viele Pendler verbringen bis zu 3 Stunden täglich im Auto – eine echte Belastung für jedes Familienleben!

Ein Kompromiss könnte irgendwo zwischen dem puren Landleben und Großstadt-Idylle gefunden werden. So hat z.B. jede Großstadt verschiedene Stadtteile in denen es meistens gravierende Unterschiede bei den Immobilienpreise gibt. Folgende Infografikt zeigt verschiedene Teilorte von München. Anhand des Smartfaktors können Familien sofort erkennen, wie viel Menschen hier wohnen, was der aktuelle Durschnittswert einer Immobilie ist und wie lange es von dort mit Zug oder dem Auto zum Stadtkern dauert.

Hauskauf Schnäppchen München

Für alle anderen Großstädte gibt es bei Immobilienscout24 hier eine praktische Übersichtsseite! Ein weiterer Vorteil der Großstadt ist auch das größere Betreuungsangebot. Allerdings gilt das weniger für die süddeutschen Großstädten, denn dort gibt es immer noch zu wenig Kita’s und die Eltern müssen ihre Kinder auf vielen Wartelisten anmelden.

Aber was ist eigentlich aus der frischen Landluft geworden? Stadtkinder können nie alleine draußen spielen und die Felder und Wiesen erkunden. Landkinder können über Bäche springen, im Wald kleine Lager bauen und sehen im Sommer jeden Tag Kühe, Pferde und Schafe auf den Weiden. In puncto Kinderfreundlichkeit gewinnt also klar das Land, denn hier haben Kinder noch Freiheiten. Kleine und große Kinder vergessen beim Spielen die Welt um sich herum und da sind Autos die Hauptgefahrenquelle! Heutzutage ist es daher auch auf dem Land nicht mehr ganz so kindersicher wie vor 20 Jahren, aber generell passieren hier viel weniger Unfälle. Wenn die Kinder auch ohne einen Erwachsenen draußen spielen können, dann ist dies auch mal eine zusätzliche Entspannungspause für die Eltern und von der frischen Landluft haben schließlich alle etwas. Geringere Mieten und niedrige Immobilienpreise erlauben den Familien auch mehr Wohnraum für kleines Geld und dadurch haben Familien auf dem Land einen höheren Wohnkomfort.

Welche Alternative für die eigene Familie am Besten geeignet ist, müssen Eltern alleine entscheiden. Allerdings empfiehlt es sich vorher gut abzuwägen und verschiedene Standorte zu vergleichen, wenn ein Wohnungswechsel ansteht. So können im Besten Fall der Wohnungskomfort verbessert, die Kosten verringert und die Wünsche der Kinder und Eltern erfüllt werden 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.