Monthly Archives: April 2015

Ein Tag mit dem Baby

Es gibt diese Tage mit Baby an denen ich bereits ab 4:00 Uhr nachts wach bin und gegen 19:00 Uhr am Abend feststelle, dass ich den ganzen Tag eigentlich nichts gemacht habe. Das Geschirr in der Küche wartet in einer unendlichen Warteschlange darauf in den Geschirrspüler zu wandern, der Wäscheberg ist noch größer geworden und vom Boden unter dem Esstisch könnte so langsam noch jemand satt werden – jetzt wäre ein Hund wirklich nicht schlecht 🙂 Zudem habe ich es

Unser Babytagebuch – die ersten 6 Wochen!

Heute möchte ich mit einer neuen Serie über das jüngste Mitglied der milchzwergen Familien starten: Das Babytagebuch! Der kleine Lukas hat jetzt die 6 Wochen erreicht und es ist schon enorm wie sehr sich die kleinen Zwerge in den ersten Wochen verändern. Lukas ist unser drittes und letztes Kind, was für mich ein Grund mehr ist die Erinnerungen an die kostbare Babyzeit festzuhalten. Irgendwie ist die Vorstellung jetzt zum letzten Mal ein eigenes Baby aufwachsen zu sehen schon seltsam. Allerdings

Ostern mit Kindern und der Canon Legria HF R606

Spätestens beim 1. Baby investieren die meisten Eltern in eine ordentliche Kamera und machen gefühlte 100.000 stolze Bilder vom Nachwuchs. Auch bei uns war das damals – vor mittlerweile 8 Jahren – genauso. Beim zweiten Kind gab es schon deutlich weniger Fotos, obowohl er natürlich genauso süß war wie sein großer Bruder. Aber man ist eben mehr eingespannt mit zwei Kleinkindern und vergißt schnell mal die Kamera mitzunehmen. Zum Glück gibt es ja heute Smartphones mit tollen eingebauten Kameras, aber

Kinderträume – Prinzessin oder Rennfahrer?

Tierärztin, Raumfahrer, Prinzessin oder Feuerwehrmann sind die beliebtesten Zukunftswünsche von Kindern. In Kinderbüchern und Fernsehserien werden diese Motive oft verwendet, weil sie actionreich und phantasievoll sind. Einmal so schnell sein wie ein echter Rennfahrer oder so schöne Kleider tragen wie die wunderschöne Prinzessin fasziniert schon die Allerkleinsten in Ihren Gedanken. Eltern dürfen solche Kinderträume ruhig fördern, denn sie beflügeln die Phantasie und Kreativität des Kindes. Sobald sich das Kind mit einer seiner Lieblingsfiguren identifiziert hat, schlüpft es in dessen Rolle