Ab wann und bis wann sollte mein Kind im Hochstuhl sitzen

Ab wann und bis wann sollte mein Kind im Hochstuhl sitzen?

Über den Punkt, ab wann ein Kind im Hochstuhl sitzen kann, streiten sich die Gemüter. Letztendlich hängt es auch von dem ausgewählten Hochstuhl-Modell ab. Es wird immer geraten, dass die Kinder bereits selbstständig sitzen können müssen, bevor sie in einem Hochstuhl gesetzt werden. Grundsätzlich sollte ein Kind bereits ungefähr 15 Minuten alleine ohne fremde Hilfe sitzen können. Solange die Kinder das noch nicht können, ist die Rückenmuskulatur noch nicht stark genug und muss noch ausgebildet werden. Verständlich ist es, dass die Eltern ziemlich ungeduldig sind und die Kinder gerne schon früher im Kinderhochstuhl setzen möchten. Doch die Zeit sollte man abwarten. Für die Kleinsten gibt es auch:

  • Hochstühle mit Babyschale
  • Hochstühle mit Sitzverkleinerer und erhöhter Sitzschale
Hochstuhlangebote bei Amazon

Hochstuhlangebote bei Amazon

Damit auch die Eltern das Essen am Tisch genießen und die Kinder neben sich haben können, kann auch ein Hochstuhl mit Babyschale genutzt werden. So sind die Kinder auf Augenhöhe und können die Vorgänge am Tisch miterleben. Für die Eltern ist das eine entspannte Sache und für die Kleinen ein interessantes Gefühl. Der Faktor Sicherheit sollte hier auch beachtet werden. Wichtig ist es, die Kleinen in der Babyschale anzuschnallen. So kann man sich gewiss sein, dass das Kleine nicht einfach herausfällt.

Oftmals werden auch Hochstühle mit Sitzverkleinerern und erhöhten Sitzschalen angeboten. Diese Modelle bieten sich an, um das Kleine in dem Hochstuhl zu stützen und ein sicheres Gefühl zu verleihen. Die verkleinernden Hochstühle und Erhöhung können im Prinzip schon ab einem halben Jahr zum Einsatz kommen. Allerdings ist es auch da sinnvoll, erst einmal abzuwarten, bis das Kleine selber sitzen kann. Es gibt auch kleinere Kinder, die schon acht oder neun Monate alt sind und die Fähigkeit haben, zu sitzen. Gerade für die zarten Kinder ist die Verkleinerung und Erhöhung besonders interessant und von Vorteil.

Hochstuhl nie zu früh nutzen – Training nicht sinnvoll

Für Babys ist das Sitzen ein wichtiger Meilenstein, der gar nicht so einfach zu bewerkstelligen ist. Zunächst ist erst einmal eine gekräftigte Rückenmuskulatur notwendig. Im Laufe der Zeit wird die Rückenmuskulatur immer kräftiger, sodass die Kinder langsam aber sicher anfangen, kurze Zeit zu sitzen. Sinnvoll ist es, am Anfang unterstützend zur Seite zu stehen. Eltern sollten bei den ersten Versuchen zu sitzen, immer vor Ort sein. So kann noch schnell eingegriffen werden, wenn es nicht gelingt.

Praktisch ist es auch, Sitzkissen um das Kind zu positionieren, damit es im Falle eines Falles weich landet. Orthopäden und Ärzte raten Eltern davon ab, die Kinder immer wieder hinzusetzen. Man sollte die gesunde Rückenentwicklung abwarten und nicht das Sitzen erzwingen. Ist das Baby körperlich soweit, bringt es sich selbst in die Sitzposition. Kann das Baby alleine sitzen, so ist laut Experten ein guter Zeitpunkt gekommen, mit fester Nahrung anzufangen.

Bei Eltern und Kindern beliebt – der Geuther Swing Hochstuhl

Wer einen hochwertigen und sicheren Hochstuhl sucht sollte sich den Geuther Swing Kinderhochstuhl mal etwas genauer ansehen. Der Treppehnochstuhl ist aus Buchenholz gefertigt und die Bauweise ist äußert stabil, sodass ein Umkippen beinahe unmöglich ist. Ein weiterer Vorteil des Treppenhochstuhls ist, dass sowohl die Sitzfläche als auch das Fußbrett in der Höhe verstellbar sind. So kann der Hochstuhl von Geuther je nach Größe des Kindes angepasst werden und begleitet das Kind über viele Jahre hinweg.

Bewegungsfreiheit im Hochstuhl beachten

Hochstühle sind meistens mit Gurten als Sicherheitsmaßnahme versehen. Für die Kinder sollte es jedoch auch im Hochstuhl gemütlich sein. Wird der Gurt zu eng geschnallt oder wird die Ablage zu nah an das Kind herangeführt und befestigt, so könnte sich das Kleine wie eingeschnürt fühlen. Die Sitzfläche sollte nicht zu eng sein. Auch eine zu starre Rückenlehne stößt bei den Kindern nicht auf Beifall. Können sich die Kinder nicht nach Belieben bewegen, so kann es schnell passieren, dass sie sich gegen den Hochstuhl wehren und auch die gemeinsame Mahlzeit ausschlagen. Ab dem Alter, wo die Kinder in einem Hochstuhl sitzen können, sind folgende Faktoren sehr wichtig:

  • Bequeme und einstellbare Sitzposition
  • Gesundes Maß an Sicherheit
  • Funktionalität

Eltern sollten sich auch einmal in die Lage der Kinder versetzen. Wir Erwachsenen möchten ja auch gemütlich und bequem sitzen, um das Essen in vollen Zügen genießen zu können. Eine eingeschränkte Bewegungsfreiheit gefällt uns ebenfalls nicht. Merken Sie, dass sich das Kind im Hochstuhl noch nicht wohlfühlt, so sollten Sie schauen, ob es sich genügend bewegen kann. Vielleicht ist es auch noch nicht bereit, im Hochstuhl zu sitzen. So sollten Sie es einfach noch einmal einige Tage später versuchen.

One comment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.