Erste Anzeichen einer Schwangerschaft

Schwanger oder nicht schwanger? Sie möchten am liebsten sofort Gewissheit und können es kaum erwarten den nächsten Schwangerschaftstest zu machen? Dann ist es umso interessanter die ersten frühen Schwangerschaftsanzeichen zu kennen. Besonders für Frauen mit einem guten Gefühl für den eigenen Körper können diese Anzeichen eindeutig sein. Allerdings müssen diese ersten Anzeichen einer Schwangerschaft nicht eintreten bzw. erscheinen oftmals erst nach einem positiven Schwangerschaftstest.
Im Folgenden haben wir für Sie die Top Ten der ersten Anzeichen einer Schwangerschaft aufgestellt:

1)    Ziehen im Unterleib nach erfolgreicher Befruchtung
Feinfühlige Frauen können tatsächlich ein Ziehen im Unterleib beschreiben. Zum Einen können diese Schmerzen durch die Einnistung in der Gebärmutter entstehen (circa 6-8 Tage nach dem Eisprung) zum anderen stellt sich die Gebärmutter auf die Schwangerschaft ein und infolge dessen wächst diese und steigert die Durchblutung. Zusätzlich wird zu Beginn einer Schwangerschaft vermehrt Östrogen vom Körper gebildet. Das Östrogen führt dazu, dass sich die Bänder im Körper der Frau lockern was unabdingbar für den immer größer werdenden Bauch ist. Durch dieses Lockern der Bändern kann es in der Leistengegend zu einem stechenden ziehen kommen. Frauen spüren diese leichten Schmerzen öfter innerhalb einer Schwangerschaft und auch in den unterschiedlichsten Schwangerschaftswochen.

2)    Die Brustwarzen verfärben sich dunkel und die Gefäße im Brustbereich scheinen deutlicher durch die Haut
Ein weiteres Anzeichen für eine Veränderung Ihres Hormonhaushaltes sind dunkle Verfärbungen des Warzenhofes. Zusätzlich beobachten viele Frauen während dieser Zeit im Spiegel, dass Ihre Gefäße im oberen Brustbereich deutlicher zum Vorschein kommen bzw. stärker durch die Haut schimmern, was auf die erhöhte Durchblutung bei einer Schwangerschaft zurückzuführen ist.

3)    Heißhunger
Eines der beliebtesten Anzeichen einer Schwangerschaft kann tatsächlich ein plötzlicher Heißhunger sein. Hervorgerufen wird auch dieses Symptom durch die hormonellen Veränderungen im Körper. Viele Frauen haben auch unmittelbar bevor Sie Ihre Tage bekommen aus diesem Grund Heißhunger.

4)    Empfindsame Brüste
Im Verlauf einer Schwangerschaft werden Ihre Brüste sehr sensibel auf Berührungen reagieren. Das kann so weit gehen, dass Sie bestimmte Spitzen-BH’s nicht mehr tragen können, da Sie Ihnen richtige Schmerzen bereiten. Bei einigen Frauen tritt dieses sensitive Gefühl in den Brustwarzen und Brüsten bereits sehr frühzeitig auf, oftmals können diese Frauen auch nicht mehr auf dem Bauch schlafen. Zurückzuführen ist dieses Symptom auf den schnellen Hormonanstieg. Aber keine Sorge, bevor Ihr Baby zur Welt kommt und gestillt werden will, haben sich Ihre Brüste wieder normalisiert.

5)    Leichte Übelkeit und Appetitlosigkeit
Die typische Schwangerschaftsübelkeit stellt sich bei den meisten Frauen erst zwischen der 6 und 8 Schwangerschaftswoche ein. Tatsächlich berichten einige Frauen aber von einer leichten Übelkeit oft einhergehend mit Appetitlosigkeit in einer sehr frühen Phase der Schwangerschaft. Oftmals wird diese Übelkeit auch durch ein intensives Geruchsempfinden ausgelöst. Im Verlauf einer Schwangerschaft reagieren die meisten Frauen auf bestimmte Geruchsstoffe sehr empfindlich bis hin zur Übelkeit. Evolutionstechnisch gesehen stellt dieser extreme Geruchssinn einen Schutz für die Mutter und ihr ungeborenes Kind dar und soll verhindern, dass die Frau verdorbene oder giftige Nahrung zu sich nimmt.

6)    Andauernde Müdigkeit
Müdigkeit tritt beinahe in jeder Schwangerschaft auf. Aber eben auch gerade zu Beginn einer Schwangerschaft ist dies eines der häufigsten Anzeichen. Zum Einen wird dieser Erschöpfungszustand durch die vermehrte Ausschüttung des Hormons Progesteron hervorgerufen. Zum Anderen konzentriert sich Ihr Körper nun auf die Umbauprozesse innerhalb Ihrer Gebärmutter. Dort steigt die Durchblutung und oftmals haben Schwangere in den ersten Wochen dadurch einen niedrigeren Blutdruck, was schnell zu Schwindelanfällen führt.

7)    Häufiger Harndrang
Auch dieses Anzeichen begleitet früher oder später jede Schwangere. Am Ende einer Schwangerschaft ist das Gewicht des Kindes, welches auf die Blase der Frau drückt, meistens der Grund für den häufigen Toilettengang. Allerdings tritt dieses Symptom auch bei einigen Frauen zu Beginn einer Schwangerschaft auf. Der Grund ist allerdings ein anderer: Das Hormon Östrogen ist – wie schon in Punkt 2 erwähnt – verantwortlich für eine Lockerung der Bänder, Muskeln bzw. des gesamten Gewebes der Frau. Dadurch kann u. U. auch die Harnröhre dem Blasendruck nicht so lange standhalten und Sie müssen öfter auf die Toilette gehen.

8)    Schmierblutungen
Bei manchen Frauen setzt eine sog. Einistungsblutung ein. Diese kann entstehen, wenn sich das befruchtete Ei in der Gebärmutterschleimhaut einnistet (circa 6 bis 10 Tage nach dem Eisprung). Diese Blutung ist allerdings um ein vielfaches schwächer als Ihre Monatsblutung.

9)    Verstopfung
Viele Frauen haben während der Schwangerschaft Probleme mit der Verdauung. Verantwortlich ist das Hormon Progesteron. Es entspannt die Darmmuskulatur wodurch der Transport durch den Darm langsamer wird. Dadurch werden zum einen Nährstoffe besser verwertet zum anderen aber wird dem Darminhalt auch mehr Flüssigkeit entzogen was zu hartem Stuhlgang führt. Gegen Ende der Schwangerschaft kann dann auch noch der Kopf des Babys auf den Darm drücken. Oftmals kommt es auch zur Hämorridenbildung.

10)    Ausbleiben der Periode
Das sicherste Anzeichen einer Schwangerschaft. Jetzt ist es Zeit für einen Schwangerschaftstest! Wenn Sie regelmäßig Ihre Periode hatten und jetzt schon ein paar Tage überfällig sind, ist eine Schwangerschaft wahrscheinlich.

Weiter Anzeichen einer Schwangerschaft von denen Frauen berichtet haben waren außerdem:

  • Vermehrter Ausfluss
  • Starke Gefühle/Gefühlsschwankungen aufgrund hormoneller Veränderungen
  • Entwicklung starker Abneigung bzw. Vorlieben, z.B. Abneigung gegen Kaffee, Nikotin oder Alkohol. Vorlieben für Schokolade, Eis oder saure Gurken.

Welche Erfahrungen haben Sie gemacht? Kennen Sie eventuell noch weitere Anzeichen für eine Schwangerschaft? Dann hinterlassen Sie uns doch einen Kommentar…


7 Kommentare

  • Schoener Blog, gefaellt mir sehr gut. Auch gute Themen.

  • Eine sehr schöne Beschreibung der Anzeichen. Schwangerschaft ist ein tolles und spannendes Thema – einen sehr schönen Blog habt ihr hier.

  • Hallo… seid einer Eileiterschwangerschaft( ein Ei saß inder Gebärmutter das andere leider im Eileiter) versuchen wir erneut unser Glück. Seid der Op habe ich einen kürzeren Zyklus (23- 24)Tage , aber regelmäßig. Bevor die Regel einsetzt habe ich Brustspannen, leichte Übelkeit, usw. Nun bin ich sage und schreibe 1Tag drüber und meine Brust ist noch größer als sonst. Die Warzen sind dunkler und um sie herum haben sie Hügelchen gebildet. Sie sind unheimlich empfindlicher als sonst. Nach dem Essen ist mir leicht schlecht. Ich habe ab und zu ein stechen und ziehen in der Leiste. Ab und zu habe ich das Gefühl das es unter meinem Bauchnabel “brennt”. Ich habe das Gefühl es ist anders als sonst mit den Pms Syntomen vor Beginn einer Regelblutung. Ich bin total hipelig und google nur noch nach Syntomen.. dabei weiß ich es kann alles sein oder nicht sein… lg Jana

  • Hallo! Ich bin bei meinen Recherchen zu diesem Thema hier gelandet. Der Artikel hat mir sehr weitergeholfen, vielen Dank dafür! Bei mir selbst war der häufige Harndrang sehr ausgeprägt. Ich dachte damals schon an einen Harnwegsinfekt. Aber dann war es etwas ganz anderes! :)

    Liebe Grüße von Claudia aus Berlin

  • Ich bin jetzt in meiner zweiten Schwangerschaft und will der bevorstehenden Übelkeit am Morgen diesesmal gleich entgegenwirken ;)
    Ich habe mich in der Apotheke nach Produkten erkundigt, die möglichst auf pflanzlicher Basis hergestellt wurden.
    Seit 2 Wochen benutze ich so einen Roll-On von Sea-Band mama mit ätherischen Ölen und so kleine Armbänder zur Akupressur. Als die Apothekerin mir die Armbänder empfohlen hat war ich ziemlich skeptisch – aber sie helfen wirklich. Ich stehe jetzt schon den 8. Tag ohne Übelkeit auf.

  • Hallo, ich habe mir die Produkte von Sea-Band-Mama ebenfalls bestellt. Ich leide an schlimmer Übelkeit und habe nach etwas gesucht, das natürliche Wirkstoffe beinhaltet. Auf der Website – die ist übrigens gar nicht so leicht zu finden, sie lautet http://www.sea-band.com/de/mama – habe ich gesehen, dass die auch bei Facebook sind. Ich habe die Seite gleich geliked. Die Beiträge sind wirklich interessant & nützlich, vielleicht schaut Ihr ja selbst mal rein. Ich habe mir beide Roll On & Akupressurband bestellt, ich bin sehr zufrieden mit meiner Wahl. Die Produkte findet Ihr in einer Online-Apotheke, die auch auf der Homepage verlinkt ist.

  • Hallo ich bin seit 2 Tage überfällig, sollte vielleicht keine sorge sein, aber ich kann seit 1 Woche keine Fleisch und Fisch ,Milch und vieles anderes, mein brust ist nicht so gespannt, tats weh aber jetzt nicht mehr so und im Moment habe ich auch ziehen im Unterleib und Übelkeit , essen kann ich auch nicht viel muss mich richtig zwingen dazu.???

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *