Category Archives: Mamas 10 Monate

10. Monat (37.-40. SSW)

Die Geburt steht jetzt unmittelbar bevor. Sie werden mit Ihren Vorbereitungen in den letzten Zügen stecken und für die Ankunft des Babys alles vorbereiten. Die Krankenhaustasche haben Sie hoffentlich bereits gepackt. Schließlich muss Ihr Baby nicht erst zum errechneten Geburtstermin kommen. Tatsächlich ist es völlig normal, wenn Ihr Baby irgendwann zwischen der 38. und 42. Schwangerschaftswoche zur Welt kommt. Falls Sie einen Kaiserschnitt geplant haben, dann sollten Sie bei Ihrem nächsten Frauenarzttermin diesen noch einmal besprechen. Um für die Geburt

9. Monat (33.-36. SSW)

Mit zunehmender Größe drückt das Baby immer mehr gegen Ihre Organe. Dadurch kann es bei der Mutter zur Kurzatmigkeit und vermehrtem Harndrang kommen. Vor allem beim Laufen, Niesen, Husten und Lachen wird Ihr Schließmuskel dem Gewicht des Babys oft nicht standhalten können. Zusätzlich kann es durch die Vergrößerung der Gebärmutter zu Schmerzen am unteren Rand des Brustkorbs kommen. Bei manchen Frauen stülpt sich in dieser Zeit auch der Bauchnabel nach außen. Nach der Geburt wird er sich aber wieder nach

8. Monat (29.-32. SSW)

Die dritte Ultraschalluntersuchung steht in diesem Monat an. Der Arzt verschafft sich nochmals einen Überblick über die Fruchtwassermenge sowie die Beschaffenheit und den Sitz des Mutterkuchens. Natürlich schaut er auch noch einmal ganz genau nach Ihrem Baby. Er wird Ihnen sagen, wie das Baby in der Gebärmutter liegt. In den meisten Fällen liegt das Baby schon in Startposition mit dem Köpfchen nach unten in Richtung Muttermund. Kleine Querdenker können aber auch mit dem Popo oder den Beinen nach unten liegen

7. Monat (25.-28. SSW)

Das Baby in Ihrem Bauch wird jetzt langsam überlebensfähig. Ab der 25. SSW steigen die Überlebenschancen stark, da die meisten Organe des Ungeborenen bereits fertig gebildet sind. Trotzdem ist es natürlich besser, wenn Ihr Baby so lange wie möglich im Bauch bleibt, vor allem weil die Funktion der Lunge noch nicht ausgereift ist. Ihre Gebärmutter liegt jetzt zwischen dem Nabel und dem Brustknochen. Sie werden sich allmählich recht dick und schwerfällig fühlen und einige Frauen merken, dass sie vergesslicher werden.

6. Monat (21.-24. SSW)

Spätestens in der 22. SSW wird die zweite große Ultraschalluntersuchung gemacht. Dieser Termin ist perfekt um den werdenden Papa mitzunehmen. Sie werden Ihr Baby sehen und vielleicht erwischen Sie es sogar beim Daumenlutschen oder Purzelbaum schlagen. In diesem Termin stehen außerdem die Chancen sehr gut zu erfahren, ob es ein Junge oder ein Mädchen wird. Der Frauenarzt wird das Baby erneut vermessen, vor allem den Schädel und den Rumpf. Er schaut, ob Ihr Baby zeitgerecht entwickelt ist. Es kann auch

5. Monat (17.-20. SSW)

In diesem Monat werden Sie zum ersten Mal Ihr Baby spüren. Zu Beginn fühlen sich die Tritte des Babys noch sehr schwach an und Erstlingsmamis sind sich oftmals noch nicht ganz sicher, ob das wirklich schon Ihr Baby ist, das sich da bemerkbar macht. Mütter die bereits ein Kind haben kennen das Gefühl im Bauch schon und bemerken daher die Bewegungen des Babys deutlich früher. Vielleicht haben Sie auch schon bemerkt, dass sich Muttermale, Leberflecken und der Brustwarzenhof farblich verändert

4. Monat (13.-16. SSW)

Das mittlere Schwangerschaftsdrittel hat begonnen und Ihre Schwangerschaft wird nun auch nach außen sichtbar. Bei den meisten Schwangeren formt sich jetzt der Bauch zu einer kleinen Babykugel und die Hosen werden spürbar enger. Jetzt müssen Sie sich erstmals Schwangerschaftskleidung kaufen. Tipp: Wenn Sie Ihre normalen Hosen noch ein bisschen länger Tragen möchten, können Sie mit Hilfe eines Gummies den Hosenknopf mit dem Knopfloch verbinden. Dann kaufen Sie sich ein Bauchband für Schwangere und ziehen es über die Hose. Bauchbänder sind

3. Monat (9.-12. SSW)

In diesem Monat wird der erste große Ultraschall gemacht. Dabei vermisst der Frauenarzt den kleinen Embryo und überprüft, ob alle Organe altersgerecht vorhanden bzw. entwickelt sind. Aus der Größe des Embryos kann er dann den genauen Geburtstermin errechnen. Spätestens bei diesem Termin werden Sie einen Mutterpass von Ihrem Arzt bekommen. Der Ultraschall wird außerdem zeigen, ob Sie vielleicht Zwillinge bzw. Drillinge bekommen. Ebenfalls wird der Frauenarzt einen ersten Blick auf die Nackenfalte des Babys werfen. Sollte diese nicht den normalen

2. Monat (5.-8. SSW)

Der Schwangerschaftstest ist positiv! Jetzt sollten Sie einen Termin bei Ihrem Frauenarzt vereinbaren. Dieser wird Ihnen Blut entnehmen, eine normale gynäkologische Routineuntersuchung mit PAP-Abstrich (Krebsvorsorge) vornehmen und anschließend einen Ultraschall machen (allerdings noch nicht durch die Bauchdecke sondern vaginal). Je nachdem in welcher Schwangerschaftswoche Sie sind, können Sie das Herz des kleinen Embryos schlagen sehen. Ab der 7. SSW sind die Hormonveränderungen in Ihrem Körper so stark, dass sehr viele Frauen an einer morgendlichen Übelkeit leiden. Einigen Schwangeren ist sogar

1. Monat (1.-4. SSW)

Sie sind schwanger? Herzlichen Glückwunsch! In der Zukunft werden Sie viele wunderschöne Momente mit Ihrem Kind erleben, aber auch die Schwangerschaft ist bereits ein Wunder! In Ihnen wohnt jetzt ein kleines Lebewesen, das langsam zu einem richtigen kleinen Menschen heranwächst. Was haben Sie in den nächsten Wochen und Monaten zu erwarten? Wie wird sich Ihr Körper während der Schwangerschaft verändern? Wie viel Gewicht können und dürfen Sie zunehmen? Wie oft müssen Sie zum Frauenarzt und welche Untersuchungen werden in der